Noch Zukunftsmusik: der ID.Buzz.

Noch Zukunftsmusik: der ID.Buzz. (Foto: © VW)

e-Pkw in der Marktübersicht

Stromer: Es hat sich einiges getan im Pkw-Segment für Stromer. Bekannte Modelle sind Geschichte, es gibt Neulinge – und viel in der Pipeline. Die Marktübersicht zum kostenfreien Download!

Kaum ein Markt war derart in Bewegung wie der Pkw-Stromer. Das letzte Jahr hatte einige Wettbewerber vor starke Herausforderungen gestellt. So stellte sich bei manchen heraus, dass Kunden viel zu lange auf das Modell hätten warten müssen. So lange, dass sie nicht mehr in den Genuss der Förderung gekommen wären. Was dazu geführt hat, diese Modelle erst einmal vom Markt zu nehmen. Andere hat die Pleite erwischt, zu denen etwa e.Go zählt. Allerdings gibt es für das Unternehmen mit neuem Investor einen Neustart, und die Produktion für ein Modell soll wieder anlaufen. Andere entfernen sich dafür vom deutschen Markt und wollen sich künftig auf andere, ferne Märkte stürzen.

Kostenfreier Download Hier können Sie die vollständige Liste "e-Pkw in der Marktübersicht" kostenfrei herunterladen!

Viele neue E-Modelle angekündigt

Viel interessanter sind aber die vielen Ankündigungen, welche Modelle denn noch in diesem oder im nächsten Jahr emissionsfrei in die Läden und dann hoffentlich zum Kunden kommen. Hyundai rührt die Trommel für den Ioniq5, der in der zweiten Jahreshälfte kommen soll, die Schwesterfirma Kia kündigt ihren EV6 an. Nebenbei bastelt der VW-Konzern weiter an seinen elektrischen Modellen, etwa dem für 2023 vorgesehenen ID.2 und nicht zu vergessen dem ID.Buzz.

Noch lassen die elektrischen Pendants eines Renault Kangoos und eines Mercedes Citans auf sich warten. Die Verbrennerversionen dieser Modelle starten noch in diesem Jahr, die elektrifizierten Varianten sollen im nächsten Jahr folgen. Auch bei den Pkw-Varianten von Combo und Co. stehen elektrische Versionen in den Startlöchern. Und wenn es etwas schneller sein darf, können Interessenten mit üppigerem Budget in Ingolstadt bei Audi anklopfen. Sie wollen Ende des Jahres den e-tron GT herausbringen.

Die Münchner Wettbewerber wollen ihre iX-Familie in diesem Jahr auf den Asphalt bringen, erste Premieren gab es schon. Und wenn es um Reichweite geht, so soll Mercedes mit der elektrischen Version der S-Klasse ein Modell im Köcher haben, das seinen Fahrer rund 700 Kilometer weit fahren kann. Alles in allem dürften sich die für dieses Jahr angekündigten neuen Pkw-Stromer auf rund 20 Modelle addieren, ehe 2022 eine weitere Welle neuer oder überarbeiteter Stromer den Weg in die Läden der Händler finden dürfte.

Foto: © DHBFoto: © DHB

Bei aller Hingabe zu Stromern dürfte Toyota mit dem Mirai eine interessante Alternative haben: Das Modell fährt mit Wasserstoff. Da gilt allerdings die altbekannte Problematik, dass es noch nicht all zu viele Zapfsäulen gibt, die den benötigten Wasserstoff in den Tank fließen lassen. Das Modell hat Toyota bereits zu Anfang diesen Jahres vorgestellt.

Wichtig: Die Angaben haben den Stand April 2021 und beruhen auf Herstellerangaben, soweit verfügbar. Die Werte beim Spritbedarf mit Sternchen geben übrigens den Verbrauch nach NEFZ an und nicht die etwas realistischeren WLTP-Angaben. Die vollständige Liste mit allen Modellen finden Sie hier als Download!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: