Das deutsche EuroSkills-Team ist startklar. Mit dem Song "An Tagen wie diesen" betraten die 29 junge Fachkräfte die Bühne in der Stadthalle Graz. Vom 23. bis 25. September werden sie sich mit den Besten ihres Fachs aus Europa messen.

Das deutsche EuroSkills-Team ist startklar. Mit dem Song "An Tagen wie diesen" betraten die 29 junge Fachkräfte die Bühne in der Stadthalle Graz. Vom 23. bis 25. September werden sie sich mit den Besten ihres Fachs aus Europa messen. (Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar)

Die EuroSkills 2021 in Graz sind eröffnet!

Bildung

Rund 400 junge Fachkräfte aus Europa kämpfen bis zum 25. September in Graz um Medaillen und Auszeichnungen. In unserer "Coaching-Zone" ziehen fünf deutsche Bundestrainer ein Fazit des jeweiligen Wettkampftages.

Es ist 19:41 Uhr. Aus den Lautsprechern tönt "An Tagen wie diesen". Zu den Klängen der Toten Hosen zieht das deutsche EuroSkills-Team mit wehenden schwarz-rot-goldenen Fahnen in die Stadthalle Graz ein.

Die Eröffnungsfeier mit der Parade der Nationen bildet den Auftakt zu den EuroSkills 2021 in Österreich. Bis zum 25. September werden die besten Fachkräfte aus 19 Mitgliedsländer gegeneinander antreten und um Gold, Silber, Bronze und Exzellenzmedaillen kämpfen. "Für die nächsten drei Tage brauchen Sie einen langen Atem, Mut und Leidenschaft", appellierte der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einer Grußbotschaft per Video an die Teilnehmer. "Die EuroSkills sind Ihre Chance zu zeigen, was in Ihnen steckt!"

Auch Nicolas Schmitt ließ es sich nicht nehmen, an paar Worte an die Teilnehmer der EuroSkills zu richten. "Heute schaut die Jugend von Europa nach Graz. Alle Teilnehmer der EuroSkills werden von diesem einzigartigen Event profitieren", sagte der EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte in einer Live-Schalte in die Stadthalle Graz.   

Bundestrainer in der "Coaching-Zone"

Nach allen drei Wettkampftagen ziehen wir in der Coaching-Zone eine Bilanz mit Bundestrainern aus dem Handwerk. Foto: © Anutr Yossundara/DHB-Montage/123RF.comNach allen drei Wettkampftagen ziehen wir in der Coaching-Zone eine Bilanz mit Bundestrainern aus dem Handwerk. Foto: © Anutr Yossundara/DHB-Montage/123RF.com16 junge Handwerker aus Deutschland treten in 15 Disziplinen (Skills) zwischen dem 23. und 25. September gegen die europäische Elite ihres Fachs an. Fünf von ihnen werden wir begleiten: Fliesenleger Yannic Schlachter, Glaser Jonathan Schaaf, Malerin und Lackiererin Jacqueline Kuhn, SHK-Anlagenmechaniker Simon Dorndorf sowie Kälte- und Klimatechniker Lukas Brenne. Nach jedem Wettkampftag ziehen wir in der "Coaching-Zone" auf handwerksblatt.de eine kurze Bilanz mit ihren Coaches. Mit dabei sind die Bundestrainer Tim Welberg (Fliesenleger), Jens Erdmann (Glaser), Matthias List (Maler und Lackierer), André Schnabel (Anlagenmechaniker SHK) und Karsten Beermann (Kälte- und Klimatechnik). 

Programm der EuroSkills 2021

Die Wettbewerbe beginnen am Donnerstag, den 23. September um 9 Uhr und enden am Samstag, den 25. September gegen 17 Uhr. Ihren Abschluss findet die Europameisterschaft der Berufe bei der Schlussfeier mit Siegerehrung am Sonntag, den 26. September. Die Veranstaltung wird vom ORF ab 16 Uhr übertragen.  

Bei den EuroSkills 2021 in Graz (Österreich) werden rund 400 Teilnehmer aus 19 Mitgliedsländern gegeneinander antreten. Sie messen sich in 38 Berufen und zehn Präsentationsberufe.

Handwerker bei den EuroSkills 2021

Das deutsche Team stellt WorldSkills Germany. 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in 24 Disziplinen gemeldet. Das Handwerk vertreten bei den EuroSkills 2021: Anlagenmechaniker SHK Simon Dorndorf, Bodenlegerin Regina Fraunhofer, Fleischer Franz Gawalski, Fliesenleger Yannic Schlachter, Glaser Jonathan Schaaf, Kälte- und Klimatechniker Lukas Brenne, Kfz-Mechatroniker Tobias Zander, Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Adrian Knapp, Malerin Jacqueline Kuhn, Maurer Pierre Holze, Nfz-Mechatroniker Clemens Boehm, Klempner Jonas Carstens, die Stahlbetonbauer Julian Kiesl und Niklas Berroth, Steinmetz Julian Wally und Stuckateur Ralph Lanz. 

Quelle: WorldSkills Germany/eigene Recherche

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: