(Foto: © AaronAmat/iStock.com)

Schnell, spielerisch, kostenlos: Der neue Azubitest

Bildung

Mit dem Azubitest von handwerksblatt.de ­können ­Betriebsinhaber ihren Bewerbern auf den Zahn fühlen und ­Schulabgänger können checken, ob sie fit für eine Ausbildung sind. Mit neuem Design und neuen Fragen spricht der Test gezielt die junge Zielgruppe an.

Der Azubitest ist seit Jahren eines der meistgenutzten Services auf dem Portal handwerksblatt.de. Mit dem kostenlosen Einstellungstest können Handwerkerinnen und Handwerker ihren Bewerbern anhand von 15 Fragen in 18 verschiedenen Tests auf den Zahn fühlen.

Jugendliche wiederum können checken, ob sie fit für das Bewerbungsgespräch sind. Mit einem neuen, benutzerfreundlichen Design spricht der Azubitest gezielt die junge Zielgruppe an. Die Handhabung ist spielerisch und leicht verständlich.

Egal ob auf dem Smartphone, Tablet oder PC: Der 20-minütige Test funktioniert auf jedem Endgerät und kann daher jederzeit, überall und so oft man möchte gemacht werden.

An wen richtet sich der Test?

Der Test richtet sich zum einen an Schüler und angehende Auszubildende, die sich vor einem möglichen Vorstellungsgespräch einmal selbst testen oder ihr Wissen auffrischen wollen.

Gleichzeitig richtet sich der Azubitest an Ausbilder, die die Stärken und Schwächen ihrer Bewerber mithilfe des Tests direkt vor Ort herausfinden können.

Was ist neu?

"Mit einem neuen, knalligen, responsiven Design, mit aktualisierten Fragen und mit eigener Domain www.azubitest.online sprechen wir gezielt die junge Zielgruppe an", sagt Ariane Kettel von der Verlagsanstalt Handwerk.

"Bei der Umsetzung wurde besonders auf eine gute Usability geachtet. Das mobil optimierte Webdesign regt die junge Zielgruppe, speziell durch die neuen spielerischen Drag & Drop Funktionen, zum Mitmachen an", berichtet die Marketing-Expertin. Neu ist auch eine Druckfunktion für die Testergebnisse.

Was sind die Vorteile für Ausbilder?

Handwerkern, die ihre Bewerber mit Hilfe des Tests besser kennenlernen möchten, kommt die flexible Weblösung entgegen. Sie können den Test ganz einfach über die Domain www.azubitest.online oder über die Website www.handwerksblatt.de/azubitest öffnen und sofort starten.

Nach Testende werden die Ergebnisse übersichtlich dargestellt. War der Bewerber bei den Fragen zum Sozialverhalten super, aber hapert es noch an der Rechtschreibung? Ist die Kandidatin ein Mathe-Ass, aber noch unsicher im Umgang mit potenziellen Ausbildern und anderen Vorgesetzten? Die neue Druckfunktion der Testergebnisse soll den Betrieben den direkten Vergleich von Bewerberinnen und Bewerbern erleichtern.

Was sind die Inhalte?

Es gibt 18 verschiedene Tests, die ein Zufallsgenerator auswählt. Ein Test besteht jeweils aus 15 Fragen, die ein Bildungsexperte aus der Handwerksorganisation zusammengestellt hat. Die Fragen sind zwar Gewerke übergreifend, aber speziell auf das Handwerk zugeschnitten.

Behandelt werden die Themengebiete Sozialverhalten, Rechtschreibung, Sprach- und Leseverständnis, Grundrechenarten, Rechnen mit Mengen. Am Ende erfährt man, ob man den Test bestanden hat und wieviel Prozent der Lösungen richtig waren. Die Testergebnisse werden übersichtlich dargestellt. Wer den Test gemeistert hat, dem regnet es Konfetti.

Was sagen die Anwender?

"Es war höchste Zeit, dass es so etwas gibt", sagt Michaela Jachertz, Inhaberin von Radsport Jachertz in Düsseldorf. Michaela Jachertz nutzt den Azubitest bei Einstellungsgesprächen. Dank der neuen Druckversion der Testergebnisse kann Michaela Jachertz anschließend selbst gewichten, was ihr bei den künftigen Auszubildenden wichtig ist. In ihrem Gewerk zählen die mathematischen Fähigkeiten und das Sozialverhalten zum Beispiel mehr als Rechtschreibung.  "Das Ergebnis ist aufschlussreich für die nähere Auswahl der Bewerber", sagt die Unternehmerin. 

"Wenn sich Betriebe dazu entschließen, ihre Bewerber zu testen, ist das ein sehr gutes und niedrigschwelliges Angebot", sagt Gabor Leisten, Leiter der Abteilung Unternehmensberatung bei der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.

Auch Jugendlichen würde er den Azubitest vor dem Bewerbungsgespräch empfehlen. "Viele junge Leute unterschätzen, wie wichtig das Bewerbungsgespräch ist. Der Azubitest bietet ihnen eine gute Orientierung um herauszufinden, wie sie aufgestellt sind." 

azubitest.online

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: