Foto: © Vincenzo Intiso/123RF.com

Marketing-Idee: Werbebriefe mit Geschenk

Blumensamen, Gummibärchen oder Teebeutel – in einen Werbebrief passt mehr als man denkt. Kleine Mailing-Zugaben gibt es sogar ganz günstig in der Drogerie und im Supermarkt.

Sie sind klein, flach und sorgen immer für eine nette Überraschung: Gummibärchen in der Minitüte, Blumensamen, Gesich­­­­tsmasken oder ein Beutel heiße Zitrone passen in jeden Standard-Briefumschlag. In der Fachsprache werden solche Zugaben zum Werbebrief auch Mailing-Verstärker genannt, denn sie erhöhen die Aufmerksamkeit beim Kunden um ein Vielfaches. Die Werbemittel-Hersteller haben Unmengen solcher Streuartikel im Programm – vom Badekonfetti mit Firmenlogo, Mini-Drachen, kleine Schlüsselanhänger oder USB-Sticks im Scheckkartenformat.

Leicht, flach und unzerbrechlich

HandwerkHandwerker, die keinen so großen Aufwand betreiben möchten, können den Aha-Effekt aber auch mit Produkten aus der Drogerie oder dem Supermarkt erzielen. "Damit die Portokosten für ein Mailing mit Beilage im Rahmen bleiben, sollten diese Hingucker leicht, flach und unzerbrechlich sein", rät die Marketing-Abteilung des Farbenherstellers Brillux.

Ein Betrieb, der das Thema Fassade und Bautenschutz bewirbt, könnte zum Beispiel schreiben, dass auch das Haus Reinigung und Erfrischung, Pflege und Schutz braucht. Als kleine Aufmerksamkeit schlägt Brillux dann Sonnencreme in flachen Beuteln, Gesichtsmasken, Erfrischungstücher oder Mintcards, also kleine Mintpastillen in flachen Kunststoffkarten vor. Zum Thema Wärmedämmung würden eine Thermokarte oder ein Taschenwärmer für Gesprächsstoff sorgen.

An die Portokosten denken

Wenn das Standardporto für einen Inlandsbrief von 70 Cent nicht überschritten werden soll, dann darf das Mailing mit der Beilage maximal 20 Gramm wiegen und nur fünf Millimeter dick sein. Einzeln verpackte Teebeutel, Espressosticks, ein Tütchen Blumensamen, ein Brillenputztuch oder eine Einzeltablette Aspirin ("Bauen ohne Kopfschmerzen") sind dafür gut geeignet.

Wird der Brief dicker als fünf Millimeter oder ein wenig schwerer schlägt das Porto für den Kompaktbrief gleich mit 85 Cent zu Buche. Natürlich müssen die Zugaben wie immer in der Werbung zur Firma, zur beworbenen Dienstleistung und zum Mailing passen. Betriebe, die auf ökologisches Bauen oder biologische Lebensmittel setzen, könnten ihren Mailings zum Beispiel Bio-Mini-Fruchtbärchen, einen Bio-Tee oder eine Wohlfühl-Maske einer Naturkosmetik-Firma beilegen. Alles gibt es in gut sortierten Drogerie-Märkten.

Jede Kleinigkeit sorgt für Gesprächsstoff

"So ein Beilagen-Mailing ist in der Handhabung etwas aufwendiger als ein reiner Werbebrief. Doch Betriebe, die diesen Weg einmal begangen haben, tun es immer wieder", heißt es bei Brillux. Die Erfolgsquoten bei solchen Briefen sei deutlich höher und "jede noch so winzige beigelegte Kleinigkeit sorgt für Gesprächsstoff".

Die kleinen Give-Aways gelten in der Werbebranche auch als "Öffnungsverstärker", weil sie schon durch den Umschlag zu fühlen sind. Der Brief ist dicker und weckt schon vor dem Öffnen die Neugier des Empfängers – so ein Brief landet nicht so schnell ungeöffnet im Papierkorb.  

Fotos: © Vincenzo Intiso/123RF.com; auremar/123RF.com


Frühling: Zum Thema Frühling passen kleine Tütchen mit Blumensamen, Kresse, Gemüsesamen oder bunte Luftballons und Eierfarben zu Ostern ("Bringen Sie Farbe ins Haus"). Kleine Staubtücher oder ein Brillentuch passen zum Thema Frühjahrsputz.

Sommer: Im Sommer kann man Sonnencreme in kleinen Tütchen, Erfrischungstücher, Mintcards (Minzpastillen in flachen Kunststoffkarten), Blumen-Samen oder bunte Gummibärchen verschicken.

Herbst: Im Herbst bieten sich als Zugabe Mini-Drachen, Schokoladen-Pastillen, Taschenwärmer (Stichwort: Wärmedämmung) oder eine verwöhnende Gesichts-Maske an.

Winter: Für die Vorweihnachtszeit eigenen sich zum Beispiel Teebeutel in winterlicher Geschmacksrichtung, ein Beutel heiße Zitrone, Glühweingewürz oder natürlich ein Mini-Adventskalender.

Geburtstag: Zum Geburtstag des Kunden kann man ein Samentütchen mit Glücksklee verschicken, oder einen Glücks-Cent auf den Brief kleben und natürlich einen Gutschein/Rabatt für einen Einkauf oder eine Dienstleistung des Betriebs beilegen. Im Supermarkt oder in der Drogerie gibt es auch Mini-Geburtstagskerzen.

Innenraumgestaltung: Wer die Servicevorteile seines Betriebs in den Vordergrund stellen möchte, könnte eine einzeln verpackte Aspirin-Tablette beilegen ("Bauen ohne Kopfschmerzen") oder ein Microfaser- bzw. Brillenputztuch ("Unsere Handwerker hinterlassen eine saubere Wohnung"). Malerbetriebe könnten auch ganz einfach eine Minitüte bunter Gummibärchen beilegen.

Fassade und Bautenschutz: Pflege, Schutz und Reinigung sind auch für das Haus wichtig. Eine Gesichtsmaske in einer Portionspackung oder ein Erfrischungstuch kann diese Aussage originell untermauern.

Wärmedämmung: Beilagen, die Lust auf behagliche Wärme machen, wären ein Taschenwärmer, eine Thermokarte oder ein einzeln verpackter Tee-Beutel.

Quellen: Brillux Kundenclub, eigene Recherche. 
Fotos: © Pablo Boris Debat/123RF.com; auremar/123RF.com
Beitrag von 2012, aktualisiert im März 2018

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: