Digitalisierung

Mitglieder des Vereins "Wenn Handwerk – dann Innung" können jetzt kostenlos eine Software zur Digitalisierung der Betriebsabläufe testen. (Foto: © Vlad Kochelaevskiy/123RF.com)

Betriebe können Software zur Digitalisierung testen

Der Verein "Wenn Handwerk – dann Innung", ein Zusammenschluss von regionalen Innungsverbänden aus Berlin und Brandenburg, kooperiert mit Software-Hersteller.

Digitalisierung im Handwerksbetrieb und am Bau vorantreiben: Der Verein "Wenn Handwerk – dann Innung" (WHdI) will seine Mitglieder mittels Kooperation dabei unterstützen. Der WHdI, ein Zusammenschluss von regionalen Innungsverbänden aus Berlin und Brandenburg, hat sich dazu mit dem Unternehmen open Handwerk zusammengetan.

Die Firma hat mit ihrer gleichnamigen Software open Handwerk eigenen Angaben zufolge eine "Software as a Service"-Lösung für Handwerksbetriebe zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen im Handwerk von der Auftragsannahme, Abwicklung bis hin zur Rechnungsstellung entwickelt.

Versprechen: Prozesse werden optimiert und mehr Umsätze erzielt

Innungsmitglieder von WHdI können sich ab sofort online für einen kostenlosen 14-tägigen Testzugang registrieren und die Handwerkersoftware in der Cloud zu Sonderkonditionen beziehen. Die Firma open Handwerk verspricht, dank ihrer Software könnten Prozesse in Büro und auf der Baustelle optimiert, mehr Aufträge abgewickelt und so mehr Umsätze erzielt werden.

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: