(Foto: © MESSE ESSEN GmbH, 45001 Essen, Germany)

Mobile Apps für das SHK-Handwerk

Smartphones oder Tablets sind ein fester Bestandteil der Gesellschaft geworden. Über vier spezielle SHK-Apps informiert eine Veranstaltung am 19. Juni bei der HWK Dortmund.

Viele hilfreichen Apps erleichtern nicht nur den Alltag, sondern unterstützen auch Arbeitsprozesse. Dass die kleinen Programme viel mehr als nur Kommunikation und Organisation können, hat auch die Industrie erkannt. Über die verschiedenen "Stores" der mobilen Endgeräte werden daher Apps zu den verschiedensten Themenbereichen angeboten – auch aus dem Bereich des Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnikhandwerks (SHK).

Vier der SHK-Apps werden am Dienstag, 19. Juni, ab 15 Uhr bei der Handwerkskammer Dortmund (HWK) vorgestellt. 
In vier jeweils 30-minütigen Vorträgen werden die einzelnen Anwendungen vorgestellt. Funktionen und Möglichkeiten werden beleuchtet.

  • Begonnen wird mit der App "Palette@Home". Das virtuelle Planungsprogramm führt den Anwender mit der Navigation der einzelnen Schritte intuitiv von Anfang bis Ende des Planungsprozesses.
  • Weiter geht es mit "Go Balance", einer mobilen Plattform zur Durchführung eines hydraulischen Abgleichs bei 2-Rohr Heizungsanlagen und Fußbodenheizungen.
  •  Die App "Öltankschau" bietet dem Fachmann ein Werkzeug, um schnell und unkompliziert eine Heizölverbraucheranlage zu bewerten.
  •  Zum Schluss wird die "Pro App" vorgestellt. Die Anwendung der Firma Geberit erkennt alle Geberit Spülkästen seit 1964 und zeigt sofort die passenden Ersatzteile.


Anmeldung nimmt der Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT) Wolfgang Diebke unter Tel. 0231/5493-409 oder per E-Mail unter wolfgang.diebke@hwk-do.de entgegen. Die Anmeldung kann auch unter diesem Link vorgenommen werden.

 

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: