Janina Anderson ist eine von drei Preisträgern des Instagram-Fotowettbewerbs #likemyhandwerk2019. (Foto: © HWK Koblenz)

Zimmerin bei #likemyhandwerk2019 erfolgreich

Janina Anderson ist eine von drei Preisträgern des Instagram-Fotowettbewerbs #likemyhandwerk2019.

"Was ich am Zimmererhandwerk schätze? Die Arbeit mit Holz und das man am Abend ganz genau weiß, was man tagsüber geschaffen hat! Da bleibt etwas Dauerhaftes und die Resonanz der Kunden ist schon eine besondere Anerkennung unserer Arbeit", lautet das klare Plädoyer von Zimmerin Janina Anderson pro Handwerk. Aus dieser Einstellung macht sie kein Geheimnis, sondern nutzt die Möglichkeiten sozialer Medien für einen starken, überzeugenden Online-Auftritt. Auf Instagram hat sie Fotos ihrer Arbeit und zu ihrem handwerklichen Alltag veröffentlicht, die nun beim Instagram-Fotowettbewerb #likemyhandwerk2019 prämiert wurden. Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium hatte im Rahmen der Woche der Berufsbildung Anfang September gemeinsam mit den Handwerkskammern junge Auszubildende aufgerufen, Fotos von ihrer Ausbildung zu posten, um so bei den Jugendlichen für das Handwerk zu werben. "Wer kann besser für eine Ausbildung im Handwerk werben, als die Auszubildenden selbst", sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bei der Preisverleihung in Mainz. "Ich freue mich über die motivierten Auszubildenden, die uns mit ihren Beiträgen gezeigt haben ‚Schaut her – das ist mein Handwerk. Das macht mir Spaß und das will ich euch zeigen!‘" Diese Begeisterung steckt an", so Wissing. 

Drei Preisträger #likemyhandwerk2019

Drei Preisträger wurden nun gekürt, darunter Janina Anderson aus Dudenroth (Hunsrück). Besonders der Hashtag "#diebestewahlmeineslebens" hat den Wirtschaftsminister beeindruckt, "denn noch deutlicher kann man sich ja nicht zu einer getroffenen Entscheidung bekennen." Janina weiß, wovon sie spricht. Denn die 28-Jährige hat bereits eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau abgeschlossen. Nun ist sie im ersten Ausbildungsjahr der "besten Wahl ihres Lebens" und schätzt die tägliche Abwechslung des Berufes, den direkten Kontakt zu den Kunden, "die unserer Arbeit eine hohe Wertschätzung entgegen bringen und auch wissen wollen, wer hinter der Leistung steht. Das ist eine ganz andere Dimension in der Auseinandersetzung mit Leistungen." Janina wird im Holzbauunternehmen Ochs aus Kirchberg (Hunsrück) ausgebildet. Das Unternehmen hat sich über die Region hinaus einen erstklassigen Ruf mit außergewöhnlichen wie auch anspruchsvollen Bauten gemacht und kombiniert handwerkliche wie auch gestalterische Spitzenleistungen. 

Motivation für andere Jugendliche

Davon profitiert auch die junge Zimmerin, die ihren Ausbildungsalltag transparent macht und mit ihren positiven Instagram-Nachrichten natürlich auch andere Jugendliche motiviert, sich mit dem Handwerk und seinen Perspektiven auseinander zu setzen. Und auch hier hat Janina eine deutliche Botschaft: nach der Ausbildung möchte sie auf Meisterkurs gehen. "Damit verbinden sich sehr vielfältige Möglichkeiten einer weiteren Karriereplanung und natürlich auch ein hoher Qualitätsanspruch." Den Weg dahin können alle mitverfolgen, denn auch weiterhin wird sie ihre Foto-Nachrichten online stellen. Auch der Ausbildungsbetrieb ist stolz auf die Auszeichnung der Auszubildenden und wird Janina die künftige Instagram-Präsentation übertragen. So profitieren beide: Janina erlernt hier ihr Handwerk, Holzbau Ochs stellt sich dort vor, wo insbesondere Jugendliche online sind und nutzt die Möglichkeiten der likemyhandwerk-Preisträgerin.

 

Online: Hier geht es zu den Bildern auf Instagram.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Koblenz

Text: / handwerksblatt.de