Beim Gespräch mit der Bank ist eine gute Vorbereitung bereits der halbe Kredit.

Beim Gespräch mit der Bank ist eine gute Vorbereitung bereits der halbe Kredit. (Foto: © AdobeStock, amnaj)

Gut vorbereitet ins Kreditgespräch

GründerNavi

Egal ob Sie einen Corona-Hilfskredit oder Kapital für eine Investition benötigen: Jungunternehmer müssen beim Kreditgespräch einige Hürden nehmen. Gute Vorbereitung ist daher wichtig – besonders, wenn es schnell gehen muss.

Die Mietzahlung für das Ladenlokal, die Deckung laufender Kosten, die Verbesserung der Liquidität – vor allem aktuell ist der Finanzierungsbedarf bei vielen Unternehmen hoch. Aber auch Neuinvestitionen erfordern zusätzliches Kapital. Wer nicht aus eigenen Mitteln finanzieren kann, benötigt einen Kredit. Ein Kreditgespräch bei der Bank ist der erste Schritt dazu. Mit einem Bankberater stecken Sie zunächst die Rahmenbedingungen ab: Was soll finanziert werden? Wie hoch ist der Finanzierungsbedarf und welche Konditionen bietet die Bank? Im Fokus steht natürlich auch die eigene finanzielle und unternehmerische Situation. Denn bevor Banken Kredite vergeben, prüfen sie die Anträge von Kreditnehmern genau.

Nach Förderprogrammen umschauen

 Zur Vorbereitung auf das Kreditgespräch sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die aktuellen Zinssätze verschaffen und die Angebote verschiedener Banken vergleichen. Schauen Sie sich außerdem nach Förderprogrammen um. Das gilt vor allem für Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind. Erkundigen Sie sich gezielt, welche Hilfsprogramme der Bundesregierung für Sie infrage kommen.

Eine wichtige Grundlage für das Kreditgespräch ist ein Exposé, in dem Sie Ihr Unternehmen und die geplanten Investitionen vorstellen. Hier können Sie auch Informationen aus Ihrem Businessplan einfließen lassen. Überzeugend ist vor allem derjenige, der sein Vorhaben kurz und prägnant zusammenfassen und mit Zahlen und Fakten untermauern kann. Auch in einer schwierigen finanziellen Situation ist es wichtig, Ruhe zu bewahren und zu vermitteln, dass Sie ein souveräner und verlässlicher Unternehmer sind.

Gute Vorbereitung ist nötig

Roland Wedding, Verband der Vereine Creditreform e.V. Sichern Sie sich jetzt den kostenfreien Bonitätsnachweis für 2019 und stärken Sie damit das Vertrauen der Banken in Ihr Unternehmen. Foto: © CreditreformRoland Wedding, Verband der Vereine Creditreform e.V. Sichern Sie sich jetzt den kostenfreien Bonitätsnachweis für 2019 und stärken Sie damit das Vertrauen der Banken in Ihr Unternehmen. Foto: © Creditreform

Zur guten Vorbereitung gehört auch, dass Sie im Vorfeld genau abstecken, wie hoch Ihr Kapitalbedarf ist und welche Sicherheiten Sie einbringen können. Ist Eigenkapital vorhanden oder gibt es mögliche Bürgen? Wie ist es um Ihre Liquidität bestellt? Wichtig ist, dass Sie Ihre finanzielle Situation ehrlich darstellen. Zeigen Sie genau auf, warum die geplanten Investitionen notwendig sind und wie sich Ihr Unternehmen dadurch weiterentwickeln kann

Wenn Sie schon vor der Corona-Pandemie finanzielle Schwierigkeiten hatten, haben Sie wahrscheinlich geringere Chancen auf finanzielle Hilfen. Gehen Sie dennoch offensiv in das Finanzierungsgespräch. Erläutern Sie: Mit welchen Umsatzeinbußen müssen Sie in nächster Zeit kalkulieren? Wie hoch ist Ihr Finanzbedarf? Beschönigen hilft wenig. Zeigen Sie, dass Sie rückzahlungswillig und -fähig sind. Was haben Sie schon alles unternommen, um liquide zu bleiben? Können Sie geplante Investitionen auf Eis legen, Eigenbeiträge aufbringen oder Sicherheiten geben?

Da sich Banken gegen mögliche Verluste absichern müssen, hängen die Konditionen des Kredits nicht zuletzt von dem geschätzten Risiko der Kreditvergabe ab. Dafür prüfen die Banken die Bonität des Antragstellers vorab mithilfe eines sogenannten Ratings. Der Bonitätsindex basiert auf verschiedenen Kriterien – wie etwa auf dem Eigenkapital und dem Zahlungsverhalten.

CHECKLISTE

Wichtige Unterlagen für das Kreditgespräch

Konkrete Beispiele und gut strukturierte Unterlagen sind für das Kreditgespräch unerlässlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Informationen zu Ihrer Person und fachlichen Fähigkeiten 
  • Unterlagen zum Geschäftsmodell
  • Belege zur wirtschaftlichen Situation Ihres Unternehmens
  • Informationen zum Finanzierungsbedarf

Welche Unterlagen Sie in Ihrem konkreten Fall benötigen, können Sie bereits telefonisch vor dem Gesprächstermin erfragen.

Kostenfreier Bonitätsnachweis für Unternehmen

Wer aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten ist, kann etwa auf Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zurückgreifen. Diese gehören zu einem Hilfsprogramm, das von der Bundesregierung ins Leben gerufen wurde, um die Wirtschaft zu unterstützen. Dabei übernimmt der Staat bis zu 100 Prozent der Haftung. Voraussetzung für die Bewilligung ist der Nachweis, dass das Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten ist. Wer nachweisen kann, dass sein Unternehmen bis Ende 2019 wirtschaftlich gesund war, hat gute Chancen auf einen Kredit. Creditreform unterstützt Unternehmer an diesem Punkt und stellt auch Nicht-Mitgliedern einen kostenlosen Bonitätsnachweis für 2019 aus, den Sie für Ihren Kreditantrag verwenden können. 

www.boninachweis.de

FAZITVorbereitung: Schon im Vorfeld sollten Sie sich Gedanken machen, mit welchen Fragen und Widerständen Sie im Bankgespräch rechnen müssen und wie Sie dazu Stellung nehmen. 
Selbstauskunft: Wer ein Kreditgespräch plant oder die Bonität seines Unternehmens im Blick behalten möchte, sollte regelmäßig eine Selbstauskunft anfordern. 
Service: Eine Selbstauskunft können Sie einmal im Jahr kostenfrei bei Creditreform beantragen.

Text: / handwerksblatt.de