Foto: © lightpoet/123RF.com

Foto: © lightpoet/123RF.com

Bis zu 20 Prozent weniger Spritkosten sind drin

Rund 100 Kilometer reicht das Einzugsgebiet von Maler und Lackiermeister Thomas Jüngst. Seine optimierte Routenplanung spart bis zu 20 Prozent Kraftstoffkosten.

Innerhalb und außerhalb Burgwedels sind die Fahrzeuge von Maler- und Lackierermeister Thomas Jüngst bekannt: Mit seinem Stammpersonal von zwölf Mitarbeitern bedient er Kunden im Umkreis von bis zu 100 Kilometern. Für sie erledigt das Familienunternehmen Maler-, Lackier-, Spachtel- und Putzarbeiten sowie Vollwärmeschutz und Fassadenbeschichtungen. Um den aktuellen Standort seiner Fahrzeuge jederzeit im Blick zu haben und kurzfristige, spontane Aufträge flexibel annehmen zu können, entschloss sich Thomas Jüngst für den Einsatz einer Flottenmanagementlösung.

Tourenplanung wird effektiv

Seine Wahl fiel auf Webfleet, der Einbau der TomTom-Link-510-Flottenmanagementlösungen in die fünf Fahrzeuge ging flott. Heute übernimmt Thomas Jüngst selbst die Routenplanung und legt am Vortrag alle Strecken fest. "Durch die optimale Tourenplanung sind die Routen für die kürzeste und effektivste Strecke ausgelegt", erläutert Jüngst. "Das spart jede Menge Spritkosten." Wie viel, das hat der Chef auch schon ausgerechnet: Einsparungen von bis zu 20 Prozent der Kraftstoffkosten. Mehr noch: Zusätzlich kann Geschäftsführer Jüngst jetzt kurzfristige Kundenaufträge schnell einbinden. "Wenn sich ein Mitarbeiter bereits auf dem Rückweg befindet und noch Zeit für einen spontanen Auftrag hätte, kann ich den Kunden sofort informieren", erklärt Thomas Jüngst. "Auch weitere Materiallieferungen oder -abholungen binde ich so auf dem kürzesten Weg effizient in die Touren ein." Durch den Gesamtüberblick müssen Kunden nicht lange auf Antwort warten, sondern erfahren zeitnah, wann der Auftrag erledigt werden kann.

TomTom HD Traffic

Der mobile Zugriff ist für Thomas Jüngst ein entscheidendes Kriterium. "Auch unterwegs habe ich jederzeit einen Überblick über alle Flottenfahrzeuge", so der Betriebsinhaber. "Sogar von der Baustelle aus kann ich mit meinem Smartphone und Webfleet Mobile den Status der Fahrzeuge oder Ankunftszeiten erkennen und Kunden über verkehrsbedingte Verzögerungen informieren – eine klasse Lösung." Darüber hinaus stellt die App die Strecken auf der Karte für ausgewählte Touren nach Datum und Fahrzeug dar. Das detaillierte Kartenmaterial integriert mit TomTom HD Traffic eine Ansicht auf die aktuelle Verkehrssituation. Durch die hohen Einsparungen im Kraftstoffverbrauch haben sich die Kosten für den Ausbau der Fahrzeuge bereits nach einem Jahr amortisiert. "Nun planen wir den Ausbau der Fahrzeuge mit den Pro-Navigationsgeräten", freut sich Thomas Jüngst. "Mit dem Komplettpaket wollen wir auch von den weiteren Möglichkeiten profitieren – eine schnelle und fehlerfreie Kommunikation mit den Außendienstmitarbeitern, eine professionelle Navigation mit der Vermeidung von aktuellen Verkehrsstörungen sowie eine automatische Erfassung der Wartungsintervalle sind die nächsten Ziele für die Zukunft."

Foto: © lightpoet/123RF.com

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: