Anzeige

Arbeitssicherheit: Selbstcheck als App

Wie gut ist Ihr Betrieb in puncto Sicherheit und Gesundheit im Vergleich zu anderen aufgestellt? Das können Sie jetzt innerhalb von 30 Minuten herausfinden.

Über passende Arbeitsschutzmaßnahmen können Betriebsinhaber sich jetzt auch Infos per App holen. Foto: © ra2studio/123RF.com
Über passende Arbeitsschutzmaßnahmen können Betriebsinhaber sich jetzt auch Infos per App holen.

Kümmern Sie sich sorgfältiger um die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Beschäftigten als Ihre Mitbewerber? Mit einer kostenlosen App der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) können Sie das jetzt herausfinden. Das dauert laut BGN nicht länger als 30 Minuten.


Acht Checklisten mit je vier bis sieben Fragen gilt es ja nach Betriebsgröße auszufüllen. Mit der Auswertung erhalten sie Anwender falls nötig Angebote und Maßnahmen, um die Sicherheit und Gesundheitsvorsorge der Beschäftigten zu verbessern.

Auch Fragen zum Führungsstil gehören dazu

Bei den Fragen geht es unter anderem um Standards und Vorgaben zur Arbeitssicherheit, aber auch um Kommunikation, Führungsverantwortung und soziale Unterstützung der Beschäftigten. Die App ist ein Angebot der BGN zur Kommmitmensch-Kampagne.

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © thamkc/123RF.com
Unternehmensführung 
Arbeitsschutz: Infos zur neuen Norm
Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen bietet eine sechsteilige Publikationsreihe zur neuen internationalen Norm für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.
Foto: © stockhouse/123RF.com
Unternehmensführung 
Immer mehr unsichere PKW made in Germany
Von 331 im vergangenen Jahr gemeldeten gefährlichen Produkten stammen fast 43 Prozent von deutschen Herstellern, die meisten aus der Automobilbranche.
Foto: © mrgarry/123RF.com
Unternehmensführung 
Besserer Schutz vor Krebs am Arbeitsplatz
Die Europäische Union will Arbeitnehmer besser vor krebserzeugenden Chemikalien schützen. Auch Dieselabgase werden in die Liste der krebserregenden chemischen Stoffe aufgenommen.
Foto: © Mark Agnor/123RF.com
Unternehmensführung 
Berufsgenossenschaft warnt vor Betrügern
Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege warnt vor irreführenden Verkaufsanrufen in ihrem Namen. Vor allem Friseursalons scheinen betroffen zu sein.
Foto: © Jozef Polc/123RF.com
Unternehmensführung 
Bisher weniger tödliche Arbeitsunfälle
Heller Hautkrebs und Lärmschwerhörigkeit werden besonders häufig als Gründe für eine Berufskrankheit angegeben. Um vier Prozent stiegen die Verdachtsanzeigen im Vergleich zum Vorjahr.
Foto: © Diegeo Vito Cervo/123RF.com
Unternehmensführung 
Hände weg vom Handschuh
Ist es hygienischer, wenn das Verkaufspersonal in Bäckereien Handschuhe trägt? Nein, sagt eine neue Studie – im Gegenteil!

Leserkommentare

nach oben