Neues Onlineportal zur Vorbereitung auf Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung.

Neues Onlineportal zur Vorbereitung auf Prüfungen in der Aus- und Weiterbildung. (Foto: © antonioguillem/123RF.com)

Onlineportal für die Prüfungsvorbereitung

Betriebsführung

Auf der „didacta“ stellen drei Verlage ihr gemeinsames Angebot für die berufliche Aus- und Weiterbildung vor.

Von April 2014 an gibt es drei in einem: Der Bildungsverlag Eins, Westermann und Winklers werden ihre Online-Prüfungsvorbereitung für die berufliche Aus- und Weiterbildung in einem Prüfungsportal zusammenfassen. "Zurzeit arbeiten wir noch an der Seite das-pruefungsportal.de", erklärt Cordula Errenst vom Bildungsverlag Eins. Bis zur Fachmesse "didacta", die vom 25. bis 29. März 2014 in Stuttgart stattfindet, soll das neue Portal im Internet bereitstehen.

Zurzeit bietet der Bildungsverlag Eins seine Online-Prüfungsvorbereitung unter dem Namen pruef-check.de an. "Die entsprechende Software werden wir übernehmen, aber das Layout verändern", verrät Marketing-Mitarbeiterin Cordula Errenst. Zur Auswahl stehen Prüfungstrainer für zahlreiche gewerblich-technische Berufe – unter anderem für Friseure und Kraftfahrzeugmechatroniker –, für das Fach Wirtschafts- und Sozialkunde, für viele kaufmännische Berufe und für die Ausbildereignungsprüfung. "Das Prüfungsportal wird aber sukzessive erweitert, und es kommen weitere Ausbildungsberufe hinzu", stellt Cordula Errenst in Aussicht.

Erfolgskontrolle per Ampelsystem

Die Anwendung ist in einen Trainings- und Prüfungsbereich unterteilt. Im ersten Abschnitt werden Aufgaben, die nach Verlagsangaben den Prüfungen der Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern entsprechen, gestellt. Diese können die angehenden Prüflinge in Ruhe und ohne Zeitdruck beantworten. Es gibt offene und  geschlossene Fragen. Wer sich nicht sicher ist, ob er auf dem richtigen Weg ist, erhält für viele Aufgaben Tipps zur Lösung. Wenn die Frage beantwortet wurde, gibt es eine direkte Rückmeldung für den Benutzer.

Hilfestellung bietet ein Ampel-System. Mit einem grünen Punkt wird signalisiert, dass diese Aufgabe richtig gelöst worden ist. Ein roter Punkt zeigt an, dass das Ergebnis nicht stimmte. Der gelbe Punkt weist darauf hin, dass man diese Aufgabe zwar aufgerufen, aber keine Lösung eingegeben hat. Das Programm speichert den Lernfortschritt. Wird eine Aufgabe zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt, lässt sich bis zu drei Sitzungen nachvollziehen, wie sich die Ergebnisse verändert haben.  

Die Aufgaben im Prüfungsbereich sind wie im Trainingsbereich aufgebaut. Der Lernstand wird mit einem vorgegebenen Limit unter realen Prüfungsanforderungen kontrolliert. Wenn die Zeit überschritten wird, bricht das Programm den Durchlauf ab. Jede Prüfung – egal ob abgebrochen oder beendet – wird benotet. Die Eingaben können anschließend mit den richtigen Lösungen verglichen werden. Wie im Trainingsteil stehen die Ergebnisse der drei zuvor absolvierten Prüfungen zur Verfügung.

Express- und Einzellizenz erhältlich

Die Expresslizenz mit einer Laufzeit von einem Monat wird nach Informationen des Bildungsverlags Eins zirka 14,95 Euro kosten. Die Einzellinzenz für sechs Monate werde für rund 19,95 Euro (Stand: Februar 2014) erhältlich sein.   

Der Verlag Europa-Lehrmittel bietet eine Prüfungs-App für Friseure, für die Bereiche Holz- und Metalltechnik sowie für das Fach Wirtschafts- und Sozialkunde an. Sie enthält zirka 150 ausgewählte Prüfungsfragen, die im Übungsmodus oder im Prüfungsmodus beantwortet werden können. Erhältlich ist sie im App-Store oder bei Google Play für 99 Cent.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: