Manchem Handwerker fällt es schwer, potenzielle Auszubildende auf sich aufmerksam zu machen. Der "Storygenerator" soll Ausbildungsbetrieben dabei helfen, Stoff für eine spannende Geschichte zu entwickeln, die als Stellenanzeige oder für einen Post auf Social Media genutzt werden kann. (Foto: © stylephotographs/123RF.com)

"Storygenerator" hilft Handwerkern beim Recruiting von Auszubildenden

Bildung

Auf der Suche nach Auszubildenden, aber keine Ideen für eine kreative Stellenanzeige? Der "Storygenerator" soll Ausbildungsbetrieben dabei helfen, spannende Geschichte für ihr Recruiting zu formulieren.

Die Ausbildungsbetriebe können beim "Storygenerator" zwischen vier Handlungen wählen: "From Hero to Zero", "Monster besiegen", "Mission Impossible" oder "Zähme das Biest". Nachdem sie sich für eine Option entschieden und ihre Grunddaten eingetragen haben, geht es auch schon daran, die Story für die Azubirekrutierung zu erstellen.

Die Geschichte wird klassisch in Einleitung, Hauptteil und Schluss unterteilt. Aus den Drop-down-Feldern mit verschiedene Formulierungsvorschlägen entsteht schrittweise ein Text, der jedoch auch noch überarbeitet werden kann. Um die Geschichte weiter auszubauen, bietet das Recruiting-Tool zudem kleine Text-Schnipsel und Vorschläge für eine Short-Story an.

Wer sein Ausbildungsangebot anschließend noch individueller gestalten möchte oder weitere Fragen hat, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei beteiligten Jobstarter plus-Projekte wenden.
 
Am "Storygenerator" sind die Gesellschaft für berufliche Förderung in der Wirtschaft, die Handwerkskammer Halle (Saale), das IHK-Bildungszentrum Halle-Dessau und die Lippe Bildung über deren Projekte "Ausbildung 4.0 - Wir machen sie fit!", "DigiVA4ID" bzw. "Backpacker" beteiligt.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de