Zimmerer Philipp Kaiser sicherte sich bei der WorldSkills 2022 Special Edition die Silbermedaille. (Foto: © ZDB/Trenkler)

Zimmerer Philipp Kaiser holt Silber bei den WorldSkills 2022

Bildung

Toller Auftakt für die deutschen Handwerker bei der WorldSkills 2022 Special Edition: Philipp Kaiser ist Vizeweltmeister der Zimmerer. Kältetechniker Frederik Stiegen und Tischler Benjamin Supé holten eine Exzellenzmedaille.

Zimmerer Philipp Kaiser hat bei der WorldSkills 2022 Special Edition eine Silbermedaille gewonnen. Der 23-Jährige musste sich beim Wettkampf in Basel (Schweiz) unter elf Teilnehmern nur dem Südkoreaner Jaeho Song geschlagen geben. Die Silbermedaille ging ebenfalls an Marcel Bolego aus Italien. Eine Bronzemedaille wurde nicht vergeben.

"Ich hatte mir schon gedacht, dass ich vorn dabei bin, aber in der Mitte des Wettkampfs nach dem zweiten Wettbewerbstag hatte ich gedacht, dass der Zug so gut wie abgefahren ist", lautete das Fazit von Vizeweltmeister Philipp Kaiser, den Bundestrainer und Zimmerer-Weltmeister Simon Rehm fit gemacht hatte. Am Ende sei es nur noch ein einziger Kampf gegen die Zeit gewesen. "In den letzten Tagen habe ich dann noch so viel rausgeholt, dass ich einfach happy war, was ich geleistet habe."

Vierter nach hartem Wettkampf

Mechatroniker für Kältetechnik Frederik Stieber belegte bei der WorldSkills 2022 Special Edition den vierten Platz. Foto: © WorldSkills Germany / Frank ErpinarMechatroniker für Kältetechnik Frederik Stieber belegte bei der WorldSkills 2022 Special Edition den vierten Platz. Foto: © WorldSkills Germany / Frank Erpinar

In der Disziplin Kälte- und Klimatechnik, die im Rahmen der Fachmesse "Chillventa" in Nürnberg ausgetragen wurde, belegte Frederik Stiegen unter 16 Teilnehmern den vierten Platz. Für seine herausragende Leistung wurde der 23-Jährige mit einer Exzellenzmedaille belohnt. Gold ging an Chia-Cheng Tien aus Taiwan. Den zweiten Platz teilten sich Patrick Danninger (Österreich), Wonyeong Seo (Südkorea) und Hugo Geraldo (Portugal). Eine Bronzemedaille wurde nicht vergeben.

"Es war ein harter Wettkampf, und es war für mich schwer einzuschätzen, welche Platzierung ich erreichen kann", zitiert WorldSkills Germany den Viertplatzierten der Berufs-WM. Das Bewertungsschema sei mehrere Seiten lang und die Konkurrenten seien auch ganz unterschiedlich in ihrer Leistung gewesen. "Ich hätte mit etwas mehr Zeit sicher noch mehr erreichen können. Aber das Erlebnis WorldSkills ist einfach unvergesslich", erklärte Frederik Stiegen, den Bundestrainer Karsten Beermann auf den Wettkampf vorbereitet hatte.

Weitere Wettkämpfe des Handwerks bei der WorldSkills 2022 Special Edition Nach der Absage der WorldSkills 2022 in Shanghai (China) haben sich die Veranstalter darauf verständigt, die Berufsweltmeisterschaft als WorldSkills 2022 Special Edition dezentral in verschiedenen Ländern und zu verschiedenen Terminen auszutragen. Dies sind die nächsten Wettkämpfe im Handwerk: Fahrzeuglackierer vom 18. bis 21.10. in Silkeborg (Dänemark), Stuckateure vom 19. bis 22.10. in Bordeaux (Frankreich), Kfz-Mechatroniker vom 25. bis 28.10. in Dresden, SHK-Anlagenmechaniker vom 2. bis 4.11. in Lahr, Fliesenleger und Maler vom 3. bis 6.11. in Bozen (Italien), Maurer und Stahlbetonbauer vom 24. bis 26.11. in Salzburg (Österreich). 

Toller achter Platz

Tischler Benjamin Supé belegte bei der WorldSkills 2022 Special Edition den achten Platz. Foto: © Michael Zanghellini/Swiss SkillsTischler Benjamin Supé belegte bei der WorldSkills 2022 Special Edition den achten Platz. Foto: © Michael Zanghellini/Swiss Skills

Tischler Benjamin Supé konnte sich ebenfalls über eine Exzellenzmedaille für herausragende Leistungen freuen. Beim Wettbewerb der Möbelschreiner in Basel Schweiz) ließ er neun von 17 Teilnehmern hinter sich.

"Ich habe einen tollen achten Platz gemacht und bin vollkommen zufrieden. Ich habe das Beste gegeben und habe eine tolle Medaille erhalten", erklärte der 22-Jährige, der von Bundestrainer Jan Dröge trainiert wurde, nach der Siegerehrung. "Ich bin total glücklich, dass ich die aufregende und anstrengende Zeit des intensiven Trainings der letzten zwei Jahre gemeistert habe."

Die Goldmedaille teilten sich Suil Kwon aus Südkorea, Dexin Lee aus China und James Boyes aus Großbritannien

Quelle: WorldSkills Germany

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: