ppe DHB online 20140205 Toyota Land Cruiser 1

Foto: Toyota

Toyota: Geländetauglichkeit seit 60 Jahren

Mobilität

Toyota schickt den Land Cruiser mit modifizierter Technik und angepasster Optik ins Rennen. Er macht auch auf der Straße eine gute Figur, aber erst im Gelände spielt das japanische Schlachtschiff seine Stärken voll aus.

Wer über echte, authentische Geländewagen spricht – also solche, denen kein Weg zu hubbelig sein kann, kein Bach zu breit und kein Hang zu steil –, der nennt neben wenigen anderen Kandidaten immer auch den Toyota Land Cruiser. Land Cruiser: Da ist der Name Programm, denn im Gelände fühlt sich das japanische Schlachtschiff so richtig wohl. Robustheit, Langlebigkeit und Geländetauglichkeit sorgen für ein Image von Unverwüstlichkeit, das nun schon seit 60 Jahren besteht – denn seit sechs Jahrzehnten gleitet der Land Cruiser über die Straßen und wühlt sich durchs Gelände. Nun rollt der Land Cruiser mit verjüngter Optik und modifizierter Technik zu den deutschen Händlern und ist ab sofort zu Preisen ab 40.550 Euro (3-Türer) und ab 43.400 Euro (5-Türer) bestellbar.

ppe DHB online 20140205 Toyota Land Cruiser 2Die markanteste Änderung sei die neue Frontpartie, die von der hohen Anordnung der Scheinwerfer und Kühleinlässe sowie vom neu gestalteten Kühlergrill geprägt wird, hebt Toyota hervor. Zudem ist der neue Land Cruiser etwas länger: In beiden Karosserievarianten legte er um 20 Millimeter zu und ist als Fünftürer nun 4.780 Millimeter lang, während er in der dreitürigen Version auf 4.335 Millimeter kommt. Unverändert blieben Radstand, Böschungswinkel (32 Grad) und Rampenwinkel (22 Grad).

Optitron-Instrumente

Zu Ausstattung gehören je nach Linie (vier unterschiedliche) unter anderem Optitron-Instrumente, ein neues oberes Audio-Bedienfeld aus gebürstetem Leichtmetall in der Mittelkonsole und ein jetzt als 4,2 Zoll großer TFT-Monitor ausgeführtes Multi-Informationsdisplay. Unterhalb der Klimatisierungs-Steuerungselemente bietet ein neues Bedienfeld schnellen Zugriff auf die Assistenzsysteme für Straße und Gelände. Das zentrale Element bildet laut Toyota hier ein neuer Drehregler mit Schalt-Funktion, über den sich sowohl das Multi-Terrain-Select-System als auch die geländeabhängige Geschwindigkeitsregelung Crawl Control einfach und intuitiv bedienen lassen. Der Drehregler ist für eine sichere Bedienung auch in schwerstem Gelände gerändelt sowie mit einem beleuchteten Ring und Zeiger ausgestattet.

Permanenter Allradantrieb

Die Geländetauglichkeit steht weiterhin im Fokus. Der bewährte permanente Allradantrieb des Land Cruiser besitzt ein automatisches Torsen-Sperrdifferenzial (LSD), das die Antriebskraft-Verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse automatisch von 50:50 bis zu einem Verhältnis von etwa 30:70 variiert, um in jeder Fahrsituation optimale Traktion sicherzustellen. Im Extremfall lässt sich zudem das Hinterachs-Differenzial manuell sperren. Darüber hinaus regelt die aktive Antriebsschlupfregelung A-TRC die Antriebskraftverteilung für jedes einzelne Rad über die Steuerung des Bremsdrucks und des Motordrehmoments.

Fünf Gelände-Fahrmodi

Das Multi-Terrain-Select-System MTS bietet die Wahl zwischen fünf Gelände-Fahrmodi: „Mud & Sand“, „Loose Rock“, „Mogul“ (Buckelpiste), „Rock“ sowie „Dirt & Rock“. Das System passt das Ansprechverhalten von Gaspedal, Bremsen und Antriebsschlupfregelung automatisch an das jeweilige Gelände an. Das Geschwindigkeitsregelsystem „Crawl Control“ regelt automatisch Motor und Bremsen, um eine in fünf Stufen vorwählbare konstante ppe DHB online 20140205 Toyota Land Cruiser 3Fahrgeschwindigkeit beizubehalten. Damit unterstützt diese Funktion den Fahrer dabei, Anstiege und Gefällstrecken langsam und kontrolliert zu meistern oder auch das steckengebliebene Fahrzeug freizufahren, ohne die Pedale zu nutzen.

Wie bisher steht für den Land Cruiser Drei- und Fünftürer ein 3,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel zur Verfügung, der 190 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 420 Newtonmetern erreicht. In der neuesten Version unterschreitet der Common-Rail-Diesel die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 5+. In Verbindung mit der 5-Stufen-Automatik beläuft sich der Kraftstoffverbrauch in der dreitürigen Karosserievariante auf 7,9 Liter je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 209 Gramm pro Kilometer entspricht.

Fotos: Toyota
Nissan: Evolution im Crossover-SegmentMit sieben Personen ins Gelände

Text: / handwerksblatt.de