Praktische Verstaumöglichkeiten Kühlfahrzeug-Spezialist Winter Fahrzeugtechnik bietet Dreikammer-Lösungen an (Foto: Ford)

Zuverlässiger KÜHLER

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Nahrungsmittelhandwerker und Lieferanten müssen sich auf eine durchgängige Kühlung verlassen können. Der Ford Transit Kastenwagen LKW lässt sich dafür passgenau umbauen.


Lebensmittel oder Arzneimittel müssen zuverlässig gekühlt werden. Der Ford Transit mit seinem kubischen Laderaum bietet eine ideale Basis für den Ausbau zum Kühlfahrzeug. Winter Fahrzeugtechnik setzt bei seinen Umbauten auf praktische Verstaumöglichkeiten und bietet Dreikammer-Lösungen an. Auch Wükaro baut den Ford Transit zum Kühlfahrzeug um und integriert in den Innenraum eine platzsparende Kühlanlage. Die Firma verschweißt im Inneren eine Aluminium-Bodenwanne, die Flüssigkeiten sicher auffängt und sich auch mit dem Hochdruckreiniger säubern lässt. Das Unternehmen Heifo ist Spezialist für Pharmatransporter und Fahrzeuge, in denen es besonders kalt sein muss: Bis zu minus 25 Grad sind im Laderaum durchgängig möglich. Weitere Informationen finden Sie unter ford.de/umbauloesungen

 

Kühlfahrzeug-Highlights

  • Winter legt großen Wert auf Oberflächenqualität. Die Bodenwanne besteht aus einem Stück, es gibt keine Schweißnähte und keine Stoßkanten. Optional sind höhenverstellbare Zwischenböden bestellbar.
  • Wükaro verarbeitet Innenwände aus Polyesterharz mit Hartschaumisolierung, die leicht zu reinigen sind.
  • Heifo bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und verfügt über Kompetenz im Pharma- sowie im Frischedienstsegment.
  • Die Firmen Kerstner sowie Kress runden das Angebot an Kühlfahrzeugen ab.


Foto: © Ford

 

Text: / handwerksblatt.de