Bei Zinssätzen von durchaus mehr als zehn Prozent ist es sinnvoll, sich bei den Hausbanken nach preiswerteren Darlehensformen zu erkundigen.

Bei Zinssätzen von durchaus mehr als zehn Prozent für den Überziehungskredit ist es sinnvoll, sich bei den Hausbanken nach preiswerteren Darlehensformen zu erkundigen. (Foto: © gajus/123RF.com)

Günstige Alternativen zum Überziehungskredit

Jetzt den Überziehungs- oder Barkredit auf den Geschäftskonten in Anspruch zu nehmen, wäre ein kostspieliger Fehler! Es gibt billigere Darlehensformen. Welche das sind, lesen Sie hier.

Viele kleine und mittlere Betriebe spüren weiterhin die Folgen der Covid-19-Pandemie und geraten trotz Staatshilfen in eine zunehmend angespannte Liquiditätslage. Für den Überziehungs- oder Barkredit zahlt man derzeit Zinssätze von durchaus mehr als zehn Prozent. Da ist es sinnvoll, sich bei den Hausbanken nach preiswerteren Darlehensformen zu erkundigen. Je nach Kreditwürdigkeit können Unternehmen damit ihre Zinsbelastung im Bestfall halbieren. Diese interessanten Alternativen gibt es zum Überziehungskredit:

Abrufkredit

Vor allem für kleinere Betriebe ist eine Variante des Überziehungskredites, der Abrufkredit, eine interessante Finanzierungsform. Beim Abrufkredit lassen die Geldinstitute Verfügungen innerhalb des Kreditrahmens ihres Kunden flexibel zu. Dafür gibt es meistens feste Tilgungsraten, deren Höhe sich an den finanziellen Möglichkeiten des Kreditnehmers orientiert. Falls eine Bank solche Abrufkredite nur für Privatkunden anbietet, sollten Betriebsinhaber trotzdem darüber nachdenken und mit dem Kreditgeber verhandeln. Möglicherweise lässt sich so zumindest der private Kreditbedarf vorübergehend kostengünstig verbessern.

Geldmarkt- oder Eurokredit

Optimieren lässt sich die Finanzlage auch mit einer weiteren Alternative des Überziehungskredites, dem Geldmarkt- oder Eurokredit, der diesen ergänzen oder ersetzen kann. So kann den bisherigen Überziehungskredit dadurch aufteilen, dass ein Teilbetrag der ursprünglichen Kreditsumme für den Eurokredit zur Verfügung gestellt wird.

Der Eurokredit muss dann während der vereinbarten Laufzeit grundsätzlich in voller Höhe in Anspruch genommen werden. Nur vorübergehende Inanspruchnahmen oder regelmäßige oder unregelmäßige Einzahlungen sind in der Regel nicht möglich, aber natürlich verhandelbar. Im Gegenzug gibt es flexible Gestaltungen bei den Laufzeiten: Die üblichen Zeiträume bei Eurokrediten bewegen sich zwischen einem Monat und einem Jahr. Gegebenenfalls erforderliche Verlängerungen der ursprünglichen Laufzeit sollten Unternehmer rechtzeitig mit der Bank besprechen.

Der Vorteil: Bei einer Aufteilung des bisherigen Kontokorrentkredites sind zusätzliche Sicherheiten zumeist nicht erforderlich, da sich am Kreditvolumen insgesamt nichts ändert. Soll die Bank den Eurokredit dagegen zusätzlich bereitstellen, kann sie erneut eine Bonitäts- oder Kreditwürdigkeitsprüfung vornehmen und eventuell weitere Sicherheiten fordern. Hier zeigt es sich dann, ob Betriebsinhaber in den Vorjahren regelmäßig gemeinsam mit dem Kreditgeber versucht haben, ihre Kreditwürdigkeit zumindest stabil zu halten.

Akzeptkredit

Foto: © daniilantiq/123RF.comFoto: © daniilantiq/123RF.com

Bei vielen Geldhäusern scheint er ein wenig aus der Mode gekommen zu sein, dennoch kann der Akzeptkredit für Betriebsinhaber eine interessante Finanzierungsalternative sein. Bei dieser Kreditform akzeptiert die Bank einen vom Kunden ausgestellten Wechsel. Der Kunde kann den Wechsel einem Dritten weitergeben und die Bank ist diesem Dritten gegenüber zur Einlösung verpflichtet.

Üblicherweise übernimmt das Geldinstitut die wechselrechtliche Haftung nur unter der Bedingung, dass der Kreditnehmer sich verpflichtet, den Wechselbetrag rechtzeitig zum Fälligkeitstermin zu zahlen.

Praxistipp

Kreditnehmer sollten sich von den Banken, mit denen sie zusammenarbeiten, die dort angebotenen Kreditalternativen vorstellen lassen. Dazu sollten sie sich nicht ausschließlich auf die jeweilige Hausbank beschränken, da Nebenbanken durchaus interessante Kreditalternativen anbieten können, die bei der Hausbank möglicherweise nicht verfügbar sind. Kommen beim Vergleich der Angebote Zweifel an der Kreditwürdigkeit auf, sollten Unternehmer entsprechende Details gemeinsam mit der Bank herausarbeiten. Vielleicht bietet man ihnen kurzfristige Optionen zur Verbesserung der Situation an, etwa eine Kreditvergabe durch höhere Zinsen und/ oder zusätzliche Sicherheiten.

Stichworte zu kurzfristigen Krediten

  • Kreditlinie oder Kreditrahmen: bezeichnet den vom Kreditgeber zur Verfügung gestellten Kreditbetrag
  • Genehmigte Überziehung: Innerhalb dieser Kredithöhe kann der Kontoinhaber über den jeweiligen Betrag verfügen
  • Geduldete Überziehung: Hier lässt die Bank Kontoverfügungen zu, die über die genehmigte Kreditlinie hinausgehen. Der Kunde bezahlt diese Dienstleistung mit zusätzlichen Überziehungszinsen
  • Prolongation: Bezeichnet die Verlängerung der jeweils vereinbarten Kreditlaufzeit. Weitere Details wie Kredithöhe, Zinssatz oder Kreditsicherheiten werden bei Prolongationsverhandlungen grundsätzlich ebenfalls angesprochen und gegebenenfalls neu verhandelt
  • Wechsel: Der Wechsel ist eine Urkunde, die eine Zahlungsanweisung beinhaltet. Er bietet vor allem beim Akzeptkredit mit einem Bankinstitut als Zahlungspflichtigem eine große Sicherheit.

Der maßgeschneiderte KreditzinsUnternehmer können mit ihrer Hausbank einen individuellen Zinssatz für ihr Darlehen vereinbaren. Wir erklären > hier, wie das geht. 

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: