Die Daten eines Betriebs sollten vor den Angriffen von Hackern geschützt werden. Für Handwerker bieten die IT-Sicherheitsbotschafter ein modular aufgebautes Sicherheitskonzept.

Die Daten eines Betriebs sollten vor den Angriffen von Hackern geschützt werden. Für Handwerker bieten die IT-Sicherheitsbotschafter ein modular aufgebautes Sicherheitskonzept. (Foto: © rawpixel/123RF.com)

Experten bieten IT-Grundschutz für Handwerksbetriebe

Betriebsführung

Auch Handwerker können das Ziel eines Hackerangriffs werden. Um sie davor zu schützen, haben die IT-Sicherheitsbotschafter ein Muster-Sicherheitskonzept entwickelt. Das Einsteiger-Modul ist nun fertiggestellt worden.

Im Einsteiger-Modul "IT-Grundschutz" werden grundlegende Sicherheitsanforderungen, wie beispielsweise Datensicherung, Software-Aktualisierung und Browserschutz betrachtet, die auch in den kleinsten Betrieben umgesetzt werden können. Begleitet werden die Betriebe dabei von den IT-Sicherheitsbotschaftern der Handwerkskammern sowie anderer Organisationen des Handwerks. Deren Beratungsdienstleistung ist kostenlos.

Nach erfolgter positiver Prüfung wird ZDH-ZERT eine Bescheinigung für die Umsetzung eines Moduls ausstellen. Mit dem Konformitätsnachweis – geplant sind drei Stufen – können die Handwerksbetriebe ihr erreichtes IT-Sicherheitsniveau gegenüber Kunden, industriellen Auftraggebern, Banken und Versicherungen nachweisen. Für Unternehmen wurden Vorlagen wie IT-Sicherheitsleitlinie, Strukturanalyse und Checklisten erstellt.

Modularisiertes Sicherheitskonzept

Ursprünglich hatten die IT-Sicherheitsbotschafter gemeinsam mit dem Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik (HPI), dem Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) und der ZDH-ZERT GmbH ein Muster-Sicherheitskonzept für größere Unternehmen entwickelt. Es soll als Schablone für Handwerksbetriebe mit vergleichbaren Rahmenbedingungen dienen. Da das IT-Grundschutzprofil Basisabsicherung jedoch ein langjähriger Prozess sei, dessen Ende nur wenige Betriebe erreichen wollen oder können, wurde der Gesamtprozess modularisiert. Somit kann jedes der aufeinander aufbauenden Module den Betrieben eine signifikante Steigerung der IT-Sicherheit gewährleisten. 

Quelle: Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: