Immer mehr Kunden wollen ihre Versicherungsgeschäfte mobil erledigen. Die Signal Iduna ist darauf vorbereitet.

Immer mehr Kunden wollen ihre Versicherungsgeschäfte mobil erledigen. Die Signal Iduna ist darauf vorbereitet. (Foto: © dolgachov/123RF.com)

Signal Iduna verstärkt ihr Online- und Mobilangebot

Versicherungen online abschließen, über eine App Rechnungen hochladen: Die Digitalisierung verändert den Versicherungsmarkt. Auch die Signal Iduna baut ihr Online- und Mobilangebot aus. Insgesamt steht der Handwerksversicherer gut da: 2019 konnte die Signal Iduna Gruppe die Beitragseinnahmen um drei Prozent steigern.

Die Digitalisierung verändert den Versicherungsmarkt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Versicherer über alle Kanäle - persönlich, telefonisch, per Mail, Videochat oder über eine App - für ihre Kunden zur Verfügung stehen. Immer mehr Kunden möchten ihre Versicherungsgeschäfte online und mobil regeln. 

Auch der Handwerksversicherer Signal Iduna bietet bereits einige Versicherungs- und Finanzprodukte, die auch online abschließbar sind. Außerdem können sich Kunden die App "meine SIGNAL IDUNA" (Google Play, Apple-App-Store) herunterladen, um auch unterwegs ihre Versicherungsangelegenheiten erledigen können. Hier können sie aktuell zum Beispiel ihren Vertrag einsehen, Arzt-Rechnungen hochladen oder Fragen an die Experten stellen.

Geplant ist, dass demnächst  Schadensmeldungen für Gebäude und Hausrat online übermittelt werden können. 

In Zukunft sollen Kunden bei der Signal Iduna auch Reiseversicherungen online abschließen und direkt bezahlen können. Die Versicherungsgruppe arbeitet dafür mit Wirecard zusammen, einem global agierenden Unternehmen für die digitale Finanztechnologie, das Zahlungen und Auszahlungen im Falle eines Schadens abwickelt.

Die Kooperation mit Wirecard sei ein weiterer Schritt, sich auf die zunehmende Digitalisierung einzustellen und der digitalen Lebensweise gerecht zu werden, heißt es aus der Konzernzentrale.

Beitragseinnahmen um drei Prozent gesteigert

Mit dem Geschäftsjahr 2019 ist die Versicherungsgruppe "durchaus zufrieden", das berichtete der Vorstandsvorsitzende der Signal-Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann, Ende Januar vor der Presse in Dortmund.

Die Beitragseinnahmen stiegen um drei Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. "2020 werden wir die sechs Milliarden überschreiten."

Das Vertriebsergebnis habe um 14 Prozent zugelegt. Auch die Mitarbeiterzahl steigt wieder an. 160 Mitarbeiter mehr zählte der Konzern zum Jahresende 2019 (insgesamt 7.273).

Fokus auf die Kernzielgruppen Handwerk und Handel

Neben den Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit geht es dem Handwerksversicherer auch um die stärkere Fokussierung auf seine Zielgruppen Handwerk und Handel. So wurde 2019 mit  "SI Meisterstück"  eine Gewerbeversicherung speziell für Bäcker, Fleischer und Konditoren auf den Markt gebracht, die unter anderem einen Baustellenschutz beinhaltet.

Auch sollen erstmals spezielle Zielgruppenagenturen, etwa für das Handwerk, aufgebaut werden.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: