Noch sind im Kammerbezirk Dortmund rund 730 Lehrstellen offen. Eine Bewerbung lohnt sich!

Noch sind im Kammerbezirk Dortmund rund 730 Lehrstellen offen. Eine Bewerbung lohnt sich! (Foto: © seventyfour74/123RF.com)

Ausbildungsmarkt hat wieder angezogen

Wer sich jetzt für eine Ausbildung im Handwerk entscheidet, hat gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Noch sind viele Lehrstellen offen.

Anfang August hat das neue Ausbildungsjahr begonnen, tausende Schulabgänger starten ins Berufsleben. Im Handwerk wurden bis jetzt 2.564 neue Lehrverträge abgeschlossen – das sind 237 bzw. 10,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Kammer-Präsident Berthold Schröder: "Auch wenn wir das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht haben, hat der Ausbildungsmarkt doch angezogen und es gibt Zeichen einer leichten Erholung. Bewerber und Betriebe finden nach dem Lockdown endlich besser zueinander. Zukunftsplanung wird nun wieder stärker in den Blick genommen. Die vielen Anstrengungen, die wir unternommen haben, um die Ausbildungssituation zu revitalisieren, zeigen Erfolg. Die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage schließt sich zusehends."

Bislang sind noch 738 Lehrstellen im Kammerbezirk unbesetzt. In über 130 Berufen gibt es vielfältige Aufstiegs- und Karrierechancen – gerade auch mit Blick auf anstehende Zukunftsaufgaben rund um Digitalisierung, Klimaschutz, Energie- und Mobilitätswende, SmartHome und E-Health. Der Bedarf an Fachkräften ist groß, allen voran in den Bau- und Ausbauhandwerken. In unterschiedlichsten Gewerken werden kompetente, leistungsstarke Mitarbeiter gebraucht. 

Gute Chancen im Handwerk

"Das Handwerk ist ein zukunftssicherer und krisenfester Wirtschaftsbereich. Als aktiver Partner der bundesweiten Initiative ,Sommer der Berufsbildung‘ beteiligen wir uns mit vielen Aktionen zur Berufsorientierung und Lehrstellenvermittlung. Wir nutzen alle verfügbaren Kräfte und Kanäle, um jungen Menschen und ihren Eltern die vielfältigen Aufstiegschancen zu zeigen, die sie mit einer dualen Ausbildung im Handwerk haben", sagt HWK-Geschäftsführerin Olesja Mouelhi-Ort. Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk entscheide, habe gute Chancen, eine passende Stelle zu finden. Und das nicht nur bis zum 1. September, sondern auch darüber hinaus, also im Oktober oder November. Mouelhi-Ort: "Es lohnt sich! Mit einer Ausbildung öffnen sich viele Türen zum beruflichen Erfolg."

Die Geschäftsführerin empfiehlt allen Ausbildungsinteressierten, die umfangreichen Services der HWK Dortmund rund um Berufswahl und Lehrstellenfindung in Anspruch zu nehmen: "Unsere Berater und Vermittler helfen individuell weiter, wenn es darum geht, den passenden Beruf zu finden und einen Praktikumsplatz, um ihn real auszuprobieren. Aber auch beim Feststecken von Zielen und Erstellen von Bewerbungen unterstützen sie gerne."

 

Kontakt Ausführliche Beratung und Hilfestellung bei der Lehrstellensuche und Bewerbung geben die Berater*innen der Passgenauen Besetzung und Lehrstellenvermittler*innen der Handwerkskammer Dortmund.
Die Weiterbildungs- und Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Dortmund ist auch über WhatsApp erreichbar: 0231 5493333.
Persönliche Fragen beantworten die Beraterinnen der Passgenauen Besetzung: Jasmin Strassburger, Tel. 0231 5493451, E-Mail: jasmin.strassburger@hwk-do.de und Sonja Ehlert, Tel. 0231 5493475, E-Mail: sonja.ehlert@hwk-do.de
Weitere Infos gibt es online hier.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: