Weiter- und Fortbildung von Mitarbeitern können gefördert werden. Das KomQua-Team hilft bei Fragen weiter.

Weiter- und Fortbildung von Mitarbeitern können gefördert werden. Das KomQua-Team hilft bei Fragen weiter. (Foto: © kadmy/123RF.com)

Bildungsscheck und Anpassungsqualifizierung

Das KomQua-Team von Agentur für Arbeit und HWK Dortmund hilft bei der Mitarbeiterqualifizierung und entsprechenden Fördermöglichkeiten weiter.

Kompetenzen und Fähigkeiten der Belegschaft sind entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Betriebs. Mit der passenden Weiterbildung motiviert man seine Beschäftigten, steigert die Produktivität und bereitet die Mitarbeiter zugleich auf neue Anforderungen vor. Sowohl kurzfristige als auch langfristige Entwicklungen sollten unterstützt werden. Im besten Fall wird Weiterbildung zu einem selbstverständlichen Bestandteil der Unternehmenskultur und steigert einerseits die Attraktivität am Arbeitsmarkt als auch die  Flexibilität für Veränderungen.

Fördergelder für Weiterbildungen

Für Weiterbildung der Beschäftigten können zahlreiche Fördergelder beantragt werden. So bezuschusst etwa der Bildungsscheck Kosten für die berufliche Weiterbildung und kann für unterschiedlichste Bildungsangebote genutzt werden. Als Beispiel sei der Besuch berufsspezifischer Kurse, wie etwa zum Gebäudeenergieberater, für Korrosionsschutzlehrgänge, CNC-Technik, Schweißlehrgänge und viele andere mehr genannt. Dagegen kann im Rahmen einer Anpassungsqualifizierung auch für langfristige Weiterbildungen eine Förderung beantragt werden. Hier können beispielsweise Kosten für die Weiterbildung und für den Arbeitsausfall bezuschusst werden.

 

Kontakt und Hintergrund Das KomQua-Team der Agentur für Arbeit Dortmund und Handwerkskammer Dortmund unterstützt Interessierte gerne bei den Themen Mitarbeiterqualifizierung und Fördermittel. Dafür kann auch das Beratungsangebot vor Ort im Betrieb genutzt werden – entsprechende Anfragen bitte an die Agentur für Arbeit Dortmund richten.
Ansprechpartnerinnen sind Gerda Rohde, Tel.: 0231 8421078, und Rabea Pasvos, Tel.: 0231 8421694. Anfragen können auch per E-Mail: dortmund.komqua@arbeitsagentur.de gerichtet werden.
Bei der Handwerkskammer Dortmund hilft Lena Schulz, Tel.: 0231 5493502, oder per E-Mail an Lena.Schulz@hwk-do.de weiter.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dortmund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: