Noah Zimmer und Laura Frankreiter sind die ersten Ausbildungsbotschafter des Saarhandwerks.

Noah Zimmer und Laura Frankreiter sind die ersten Ausbildungsbotschafter des Saarhandwerks. (Foto: © Jennifer Weyland)

Begeisternd ansteckend

Dachdeckerazubi Noah Zimmer und die angehende Konditorin Laura Frankreiter sind die ersten Ausbildungsbotschafter des Saarhandwerks.

Mit Dachdeckerazubi Noah Zimmer und der angehenden Konditorin Laura Frankreiter hat das Saarhandwerk vor einigen Wochen seine ersten Ausbildungsbotschafter gewinnen können. Seitdem sind 14 weitere Ausbildungsbotschafter aus unterschiedlichen Gewerken hinzugekommen. Bis Ende Mai soll es im Saarhandwerk insgesamt 20 Ausbildungsbotschafter geben.

Ihr Auftrag? Ausbildungsinteressierte für eine duale Ausbildung im Handwerk begeistern. Gemeinsam mit dem Fachkräftesicherungsteam der Handwerkskammer des Saarlandes nehmen sie an Job- und Azubimessen und weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Berufsorientierung teil und geben Schülerinnen und Schüler Einblicke in ihren Berufsalltag. Auf Augenhöhe mit den Jugendlichen berichten sie aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz und stehen für Fragen zur Verfügung. In kurzen Steckbriefen haben sich unsere ersten beiden Ausbildungsbotschafter kurz vorgestellt.

Name: Laura Frankreiter
Alter: 25
Lehrjahr: 2. Lehrjahr
Ausbildungsbetrieb: Handwerksbecker Schaefer in Welschbach
Was ich an meinem Handwerk liebe: am Ende des Tages mehrere Produkte mit eigenen Händen geknetet, produziert, gebacken und fertiggestellt zu haben. Das sind jedes Mal kleine Erfolgserlebnisse.
Meine Lieblingstätigkeit im Beruf: Habe ich nicht. Erst das Zusammenspiel aller Tätigkeiten macht den Beruf spannend.
Was ich im Handwerk erreichen möchte: Ich würde gerne nach der Ausbildung meinen Meister machen, um irgendwann stolz meinen Meisterbrief in den Händen halten zu können.

Name: Noah Zimmer
Alter: 18
Lehrjahr: 2. Lehrjahr
Ausbildungsbetrieb: Helmut Zimmer GmbH, St. Wendel
Was ich an meinem Handwerk liebe: die oft schöne Aussicht und immer ganz oben mit dabei zu sein.
Meine Lieblingstätigkeit im Beruf: mit unserer neuen Hubarbeitsbühne arbeiten.
Was ich im Handwerk erreichen möchte: dass mehr jüngere Menschen ins Handwerk kommen und dass das Handwerk mehr Anerkennung gewinnt

 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer des Saarlandes

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: