Foto: Citroen

Citroën: Active City Brake und niedriger Verbrauch

Citroën hat den DS 3 und den DS 3 Cabrio weiter entwickelt und neue Technologien und Motorisierungen eingeführt. Damit wollen die Franzosen die Erfolgsgeschichte des Modells fortschreiben.

Es klingt etwas nach Marketingsprech, aber ganz falsch liegt Citroën wohl mit seiner Einschätzung zur Bedeutung des DS 3 nicht: Als erstes DS Modell habe der DS 3 neue Maßstäbe gesetzt. Sein Design, seine Dynamik und seine Möglichkeiten zur Personalisierung hätten ihn zu einer Auto-Ikone gemacht, mit fast 300.000 verkauften Exemplaren seit seiner Einführung und einer Eroberungsquote von 66 Prozent.

Jetzt hat der französische Autobauer den DS 3 und den DS 3 Cabrio weiter entwickelt und führt unter anderem eine neue Lichtsignatur, die Technologie „Active City Brake“, neue ppe DHB online 20140604 Citroen DS 3 2Motorisierungen, welche die Schadstoffnorm Euro 6 erfüllen, oder auch neue Möglichkeiten der Personalisierung ein.

Der DS 3 und das DS 3 Cabrio bestechen durch neue Scheinwerfer, die als Weltneuheit die LED- und Xenon-Technologie mit neuen Richtungsanzeigern und Lauflicht verbinden. Diese neuen Scheinwerfer verleihe dem DS 3 eine noch leistungsstärkere und verbesserte Sicht und bieten sowohl bei Abblendlicht als auch bei Fernlicht außergewöhnliche Leuchteigenschaften. Durch den kombinierten Einsatz von drei LED-Modulen und einem Xenon-Modul ergene sich eine starke, breite und gleichmäßige Ausleuchtung, was bei Dunkelheit für bessere Sichtverhältnisse und mehr Komfort sorge. Der neue "Blick“ ermögliche beim Abblendlicht und beim Fernlicht eine Verringerung des Energieverbrauchs um 35 Prozent beziehungsweise 75 Prozent. Überdies seien die LED-Leuchten mit ihrer Standard-Lebensdauer von 20.000 Stunden 20 Mal länger nutzbar als Halogenlampen.

Möglichkeiten zur Personalisierung

Damit der DS 3 und das DS 3 Cabrio einzigartig bleiben und an Attraktivität gewinnen, werden neue Möglichkeiten zur Personalisierung eingeführt. So wird der DS 3 beispielsweise durch ein neues Dekor des Armaturenbretts per Lasergravur und einen Siebdruck auf der hinteren Seitenscheibe aufgefrischt. Innovative Verfahren mit einem Motiv, das mit einem Zwinkern auf die Pariser Herkunft des DS anspielt. Die "Irrésistible Paris“ genannte Personalisierung sorgt mit ihren Anklängen an symbolträchtige Sehenswürdigkeiten wie Eiffelturm und Triumphbogen für einen Hauch von Pariser Architektur.

Neue leistungsstarke und effiziente Motorisierungen

Der DS 3 hat neue Benzin- und Dieselmotorisierungen erhalten, die bereits jetzt der Schadstoffnorm Euro 6 gerecht werden, wie der Konzern mitteilt. Bei den Dieselmotoren sind dies der BlueHDi 120 und der BlueHDi 100: der BlueHDi 100 mit drei Litern Verbrauch und einem CO2-Ausstoß von 79 Gramm pro Kilometer laut Werksangaben, und dem BlueHDi 120, der bei 3,6 Litern auf 100 Kilometern 94 Gramm pro Kilometer CO2 ausstößt.  Als Benziner behält der DS 3 den "Racing“-Motor mit 207 PS und den THP 155 im Programm bei, die wegen ihres Durchzugsvermögens und ihrer Elastizität vor allem im unteren Drehzahlbereich für sich sprechen. Darüber hinaus ist der DS 3 mit der ppe DHB online 20140604 Citroen DS 3 3Motorisierung e-VTi 82 ETG aus der PureTech-Familie verfügbar, welche die Schadstoffnorm Euro 6 erfüllt. Dieser Motor ist wirtschaftlich (Gesamtverbrauch 4,1 Liter/100 km) und umweltschonend (95 Gramm pro Kilometer CO2) zugleich. Er wird zusammen mit dem elektronisch gesteuerten Getriebe ETG (Efficient Tronic Gearbox) angeboten. Dieses 5-Gang-Getriebe verfügt über eine Kriechfunktion und eine optimierte Gaspedal-Kennlinie, was eine bessere Dosierbarkeit für ein sanftes Anfahren ermöglicht.

Mit dem DS 3 und dem DS 3 Cabrio wird die neue Technologie des PSA-Konzerns für Notbremsungen eingeführt. Dieses als "Active City Brake“ bezeichnete automatische Bremssystem hilft, Zusammenstöße bei geringer Geschwindigkeit zu vermeiden. Ein Lasersensor am oberen Teil der Windschutzscheibe erkennt Fahrzeuge, die in derselben Verkehrsrichtung fahren oder vor ihm stehen. Wenn sich das betreffende Fahrzeug mit weniger als 30 km/h bewegt, betätigt der Sensor automatisch die Bremse, um den Aufprall zu verhindern. Zudem können der DS 3 und das DS 3 Cabrio zur Erleichterung der alltäglichen Fahrmanöver auch mit einer Rückfahrkamera ausgerüstet werden, die mit dem Navigationssystem eMyWay verbunden ist.

Fotos: Citroën

Text: / handwerksblatt.de