Die Europäische Grüne Hauptstadt Lahti in Finnland vereint 2021 perfekt Wintersport und Nachhaltigkeit.

Die Europäische Grüne Hauptstadt Lahti in Finnland vereint 2021 perfekt Wintersport und Nachhaltigkeit. (Foto: © Visit Finnland)

Lahti: Europas Grüne Hauptstadt

Panorama - Reise

Lahti ist Vorreiter, wenn es um die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz geht, die frühere für den Kohleabbau bekannte Region in Finnland wird nun zur europäischen Umwelthauptstadt.

Mit dem umweltzertifizierten FIS Nordic Ski World Cup "Lahti Ski Games" beginnt am letzten Januar-Wochenende offiziell das Jahr der finnischen Stadt Lahti als Umwelthauptstadt Europas. Athleten aus 23 Nationen werden auf den Loipen an den Start gehen. Doch auch die Finnen selbst lieben den Langlaufsport.

Gerade in Zeiten der Pandemie ist Langlaufen durch das tief verschneite Land ein nationaler Zeitvertreib geworden. In vielen Städten und Regionen fahren die Menschen sogar auf Skiern zur Arbeit. Lahti bietet nun sogar kostenfrei einen Skiverleih für die Fahrt durch die Stadt an.

Seit Jahren führend im Umweltschutz

Skilanglauf ist in Finnland, ganz normal und beginnt schon in der Stadt. Foto: © Visit FinnlandSkilanglauf ist in Finnland, ganz normal und beginnt schon in der Stadt. Foto: © Visit Finnland

Die Stadt Lahti, im Finnischen Seenland und rund 100 Kilometer nördlich von Helsinki gelegen, gilt schon seit Jahren führend in Sachen Umweltschutz. Mit dem Titel "Europas Grüne Hauptstadt" ist Lahti damit die kleinste und nördlichste Stadt, die jemals diese Auszeichnung erhalten hat. Ein Grund dafür ist, dass in der Stadt mit recyceltem Brennstoff und lokalem, zertifiziertem Holz geheizt wird. Die Treibhausgasemissionen konnten seit 1990 um 70 Prozent gesenkt werden.

"Für unsere Bürgerinnen und Bürger ist es einfach, ein kohlenstoffneutrales Leben zu führen", sagt Raija Forsman, CEO von Visit Lahti. "Wir sind weltweit mit die Ersten, die ihren Bürger*innen einen Emissionshandel für ihre persönliche Mobilität ermöglichen. Und wir machen umweltfreundliche Mobilität einfacher, ermutigen die Menschen, nachhaltige Verkehrsmittel zu wählen: mit dem Rad zu fahren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, zu Fuß zu gehen und natürlich Ski zu fahren. Gerade richten wir eine öffentliche Skiverleihstation ein, an der man sich – ähnlich wie bei City-Bikes – die Skiausrüstung für eine Fahrt durch die Stadt kostenlos ausleihen kann", ergänzt Forsman, die auch Vorstandsmitglied des Skiclubs Lahti ist.

Weltrekordhalter als Gastgeber

Das am Vesijärvi-See gelegene Lahti ist als Sportstadt bekannt. Sieben FIS Nordische Skiweltmeisterschaften wurden hier schon ausgerichtet. Es handelt sich um eine umweltzertifizierte Sportveranstaltung und ist Teil des Programms der Europäischen Grünen Hauptstadt. So gibt es beispielsweise Getränke und Essen nur in umweltfreundlichen, vollständig recycelbaren und kompostierbaren Kartons. Und überhaupt: Der gesamte Abfall der Veranstaltung wird recycelt.  

Skilanglauf noch mehr im Trend als zuvor 

Neben der Austragung von Sportveranstaltungen bietet Lahti seinen Gästen verschiedene Outdoor-Aktivitäten an. Besonders schön ist die leicht erreichbare Langlaufloipe, die die Stadt durchquert und sich über 180 Kilometer durch die Wälder und Hügel der Salpausselkä-Landschaft erstreckt. Die Loipe kann zu Fuß vom Bahnhof Lahti erreicht werden. Und sogar innerhalb einer Stunde mit dem Zug vom internationalen Flughafen Helsinki-Vantaa.

Natur pur genießen, beim Skilanglauf auf den Loipen durch die Wälder der Region. Foto: © Visit FinnlandNatur pur genießen, beim Skilanglauf auf den Loipen durch die Wälder der Region. Foto: © Visit Finnland

Beim Langlaufen gibt es keine Hierarchien. Ganz im Sinne des finnischen Lebenstils: Gleichheit.  Es hängt wirklich nur von der Stimmung und dem Fitnesslevel ab, wie schnell man fährt", sagt Raija Forsman. Stadt oder Land – in Finnland können alle überall Langlaufen.

Laut "Suomen Latu", dem finnischen Outdoor-Verband, ist in den vergangenen Jahren etwa ein Drittel aller Finnen mindestens einmal pro Winter Ski gelaufen. Zwei von drei Finnen besitzen eine eigene Skiausrüstung. "An schneereichen Tagen kann man sogar im Stadtzentrum von Helsinki langlaufen. Insgesamt bietet die Stadt ein 200 Kilometer langes Loipennetz.

Finnlands umfangreichstes Loipennetz – 330 Kilometer – umkreist das Skigebiet Ylläs, wo man nicht nur beim Langlaufen die sauberste Luft der Welt atmen kann. Die klimaneutralen Skigebiete Ruka-Kuusamo und Pyhä, die von Visit Finland mit dem Label "Sustainable Travel Finland" ausgezeichnet wurden, verfügen ebenfalls über ein mehrere hundert Kilometer langes Loipennetze.

Kostenfreier Stadt-Ski-Verleih

Lahti startet zudem mit dem ersten kostenfreien Stadtskiverleih. Die Idee dahinter: Die Menschen können sich im Winter Stadtskier ausleihen, ähnlich dem Prinzip von Stadtfahrrädern. Während des Stadtskiverleih-Experiments werden im Stadtzentrum Straßenabschnitte für Skifahrer gespurt. Der "city ski rental" startete am Freitag, 22. Januar, am Eröffnungstag des FIS Nordic Ski World Cup "Lahti Ski Games".

Eishockey gehört in Finnland ebenfalls zum Nationalsport. In Lahti wird es sogar nachhaltig sein. Denn das lokale Eishockeyteam der "Lahti Pelicans" hat sich zum Ziel gesetzt, das erste CO2 neutrale Eishockeyteam in Finnland zu werden. Auch Formel-1-Fahrer Valtteri Bottas, aufgewachsen in der Region Lahti, ist ein begeisterter Naturliebhaber und Botschafter für das "Lahti Green City Capital"-Jahr.

Als Teil des Programms wird der "Valtteri Bottas Duathlon" stattfinden, ein Sportevent in der Stadt Nastola, 20 Kilometer vor Lahti. "Wer wie ich viel Zeit im Ausland verbringt, lernt die alltäglichen Dinge zu schätzen, die in Finnland normal, anderswo aber ein Luxus sind. Wir haben reine Natur, sauberes Wasser und saubere Luft. In anderen Ländern sind Recycling und andere alltägliche Dinge nicht selbstverständlich. Lahti ist in vielerlei Hinsicht ein Vorreiter in Umweltfragen und die finnischen Lösungen sind gut genug für die große Weltbühne", sagt Valtteri Bottas. 

Mehr Infos:- valtteribottasduathlon.com/en/
- greenlahti.fi/en
- lahtiskigames.com/en/
- visitlahti.fi/en/
Corona
Erkundigen Sie sich auf der Homepage von visitfinland oder auf den Seiten des Auswärtigen Amtes nach den aktuellen Einreisebestimmungen.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: