Digitalisierungsexperte Stefan Ehinger ist neuer Vizepräsident des ZVEH. Der Unternehmer aus Frankfurt/Main übernimmt das Amt von Christoph Hansen. Ehinger wird für das Ressort "Wirtschaft und Branchenaktivitäten" und damit unter anderem für die Digitalisierungsagenda des Verbandes verantwortlich sein.

Digitalisierungsexperte Stefan Ehinger ist neuer Vizepräsident des ZVEH. Der Unternehmer aus Frankfurt/Main übernimmt das Amt von Christoph Hansen. Ehinger wird für das Ressort "Wirtschaft und Branchenaktivitäten" und damit unter anderem für die Digitalisierungsagenda des Verbandes verantwortlich sein. (Foto: © Elektro Ehinger GmbH)

Stefan Ehinger zum neuen Vizepräsidenten des ZVEH gewählt

Politik

Neuer Vizepräsident des ZVEH ist Stefan Ehinger. Er übernimmt das Amt und das Vorstandsressort von Christoph Hansen. Hansen hatte der Mitgliederversammlung des ZVEH Ehinger als seinen Nachfolger vorgeschlagen. 

Auf der virtuellen Mitgliederversammlung des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) ist der Vizepräsident des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz, Stefan Ehinger, zum Nachfolger von Christoph Hansen gewählt worden.

Als Vizepräsident des ZVEH wird der Geschäftsführer der Elektro Ehinger GmbH unter anderem die Digitalisierungsagenda der elektrohandwerklichen Organisation verantworten. Sein Unternehmen beschäftigt rund 120 Mitarbeiter. Der Innungs- und E-Markenbetrieb aus Frankfurt/Mai ist schwerpunktmäßig in der Elektro-, Licht-, Sicherheits- und Netzwerktechnik sowie im Bereich Elektromobilität tätig. 

Verabschiedung wird nachgeholt

Christoph Hansen hatte dem ZVEH zufolge schon im Frühjahr angekündigt, sein Amt altersbedingt niederzulegen und damit seinen allmählichen Rückzug einzuläuten. Der 64-Jährige hatte als Vizepräsident des ZVEH für das Ressort "Wirtschaft und Branchenaktivitäten" verantwortlich gezeichnet und dabei als Vorsitzender der Projektgruppe "Digitalisierung" vor allem die Digitalisierung des Verbandes und der Elektrohandwerke vorangetrieben.

Die feierliche Verabschiedung des langjährigen und verdienten Vorstandsmitglieds soll nach dem Ende der Pandemie in würdigem Rahmen nachgeholt werden. Als Präsident des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (FEHR) bleibt Hansen auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand weiter aktiver Teil der elektrohandwerklichen Organisation.

Quelle: Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: