Der neue Hyundai Kona startet in S√ľdkorea schon jetzt.

Der neue Hyundai Kona startet in S√ľdkorea schon jetzt. (Foto: ¬© Hyundai)

Vorlesen:

Der Kona bietet noch mehr Platz

In S√ľdkorea bringt Hyundai die neue Generation seines Kona schon auf den Markt. Er w√§chst in seinen Dimensionen und kommt als Benziner, Hybrid, Elektro und der sportlichen N-Line.

Die neue Generation des Hyundai Kona steht zumindest in Korea bereits in den Startlöchern. Dort startet das Kompakt-SUV als reines E-Auto, als Vollhybrid und als Verbrenner. Wer es sportlich mag, bekommt alle Antriebe auch als N-Line. Die hier genannten Daten gelten zunächst für den koreanischen Markt, wie die Modellspezifikationen auf den deutschen Markt aussehen, erfahren Interessierte frühestens im März.

Viel mehr Beinfreiheit

Schick und sportlich: der neue Hyundai Kona. Foto: © HyundaiSchick und sportlich: der neue Hyundai Kona. Foto: © Hyundai

Fest steht, dass der Kona in seinen Dimensionen wächst – zumindest innen. Denn die neue Generation hat einen im Vergleich zur aktuellen Ausführung einen um 60 Millimeter verlängerten Radstand. Der beträgt 2.660 Millimeter bei einer Gesamtlänge von 4.350 Millimeter. Das hat es den Ingenieuren ermöglicht, den Insassen 77 Millimeter mehr Beinfreiheit zu verschaffen. Außerdem hat sich die Kopffreiheit um elf Millimeter erhöht. Durch den Einsatz besonders schlanker, gerade mal 85 Millimeter dicken Vordersitzen bekommen die Passagiere im Fonds noch mehr Platz. Nach eigenen Angaben bietet damit der Kona das beste Platzangebot in seiner Klasse.

Für die Motorisierung fiel in Korea die Wahl auf einen 1.6 T-GDI mit 198 PS und einem Drehmoment von 265 Newtonmetern. Die Alternative, ein 2.0-Atkinson-Motor soll 149 PS bieten und über ein Drehmoment von 179,5 Newtonmetern verfügen. Der Hybrid bekommt ebenfalls den 1.6-T-GDI-Motor, der dann eine Systemleistung von 141 PS aufbieten und 265 Newtonmeter Drehmoment haben soll. Weitere Daten für das rein batterieelektrische Modell und Angaben etwa über den Verbrauch und die für den deutschen Markt gültigen Daten kommen erst kurz vor der Markteinführung.

Leuchtband über ganze Breite

Der neue Kona bietet mehr Platz im Innenraum. Foto: © HyundaiDer neue Kona bietet mehr Platz im Innenraum. Foto: © Hyundai

Rein optisch haben die Designer versucht, dem Kona einen noch sportlicheren Auftritt zu verpassen. Das gilt vor allem für die Seitenansicht, wo mit Chromleisten und Seitenverkleidungen mit keilförmigen Sicken dem Kompakt-SUV ein dynamisches Aussehen verpasst wurde. Auch die Front mit dem über die ganze Breite laufenden LED-Leuchtband sorgt für einen unverwechselbaren Anblick. Auch das Heck verfügt über ein Leuchtband, was über die gesamte Breite läuft. Der neue Kona steht dann auf 19-Zoll-Felgen mit Speichen, was eine Premiere für die Baureihe ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

In Sachen Assistenzsystemen ist der neue Kona üppig ausgestattet und verfügt über autonomen Notbremsassistenten, einem aktiven Spurhalte- und Totwinkelassistenten, Ausstiegswarner, intelligente Verkehrszeichenerkennung, Aufmerksamkeitswarner und Fernlichtassistent. Klassiker wie adaptiver Tempomat, Autobahnassistent, Surround View Monitor, Querverkehrswarner oder Totwinkelassistent mit Monitoranzeige zählen zu den Komforthelfern.

Wartung Over-the-Air

Der neue Hyundai Kona. Foto: © HyundaiDer neue Hyundai Kona. Foto: © Hyundai

Die Wartung und Aktualisierung des Steuergeräts erfolgt übrigens Over-the-Air, so dass dafür kein Werkstattbesuch anfällt. Für das Aufladen des Smartphones und anderer elektrischer Geräte stehen mehrere USB-Anschlüsse sowie das kabellose Ladesystem nach Qi-Standard zur Verfügung.

Auch schick: Der Fahrer kann seinen neuen Hyundai KONA über den digitalen Fahrzeugschlüssel per NFC-Technologie auf Smartphones oder Smartwatches ver- und entriegeln sowie starten.

HB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale HB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: