Foto: © Aleksandrs Tihonovs/123RF.com

Foto: © Aleksandrs Tihonovs/123RF.com

Dank Stauwarnungen schneller beim Kunden

Wer mehrere Aufträge an einem Tag erledigen will, braucht eine ausgeklügelte Logistik. Die Tischlerei Mangels ist dank intelligenter Telematik schneller beim Kunden.

Wenn Türen klemmen oder Fenster nicht schließen, will niemand lange auf den Handwerker warten. Deshalb ist ein schneller, unkomplizierter und fachmännischer Reparaturservice wichtig. Darauf hat sich die Tischlerei Mangels GmbH & Co. KG als ein Fachbereich spezialisiert. Das Handling gestaltet sich aber kompliziert: Weil die Teams des 20-Mann-Unternehmens meist mehrere Aufträge erledigen, muss das Büroteam den Überblick haben, wer gerade wo ist, um schnell disponieren zu können. "Wir suchten nach einer Lösung, die zweierlei leistet: Erstens sollte sie eine Übersicht bieten, wo sich unsere Mitarbeiter gerade befinden um die Zuweisung von Aufträgen effizienter zu machen", erklärt Ingo Mangels, Tischlermeister und Geschäftsführer der Tischlerei Mangels. "Zweitens wollten wir aber auch unsere Handwerker im Außendienst bestmöglich unterstützen, zum Beispiel mit Verkehrsinformationen und Navigation mit aktuellsten Karten." 

Einfaches prüfen des Fuhrparks

Seit Herbst 2016 setzt die Tischlerei daher auf die Flottenmanagementlösung Webfleet. Und die Flotte aus sechs Fahrzeugen bekam TomTom-Link- 410-Fahrzeugortungsgeräte und TomTom-Pro- 7250-Driver-Terminals. Heute kann das Büroteam über die einfache Benutzeroberfläche der TomTom-Flotten- managementlösung bequem prüfen, wo die Mitarbeiter gerade sind und wie lange sie für ihre Arbeit gebraucht haben. Aktuelle Verkehrsmeldungen helfen, den Handwerker mit der kürzesten voraussichtlichen Anfahrtszeit zu finden. Dazu dienen auch die schnellen Updates der Karten, weil viele Arbeitsorte der Tischlerei Mangels in Neubaugebieten liegen, die in veralteten Karten fehlen. So gestaltet sich das Mitarbeitermanagement flexibler und effizienter, Frust durch lange Anfahrten wird vermieden und die Kundenzufriedenheit steigt durch den schnelleren Service. Ein weiterer Vorteil ist die höhere Transparenz bei der Erfassung der Arbeitszeiten.

Überstunden werden reduziert

Dank Webfleet weiß Geschäftsführer Ingo Mangels jetzt genau, wie viel Zeit ein Mitarbeiter beim Kunden verbracht hat. So kann er seinen Kunden die Arbeitszeit verlässlich nachweisen, Überstunden reduzieren und die tägliche Produktivität steigern. Die digital erfassten Informationen lassen sich zudem einfach exportieren, um sie beispielsweise zur Rechnungsstellung zu nutzen. Der Geschäftsführer Ingo Mangels ist sich sicher, dass dies auch zu zufriedeneren Kunden führt: "Wir können Anfahrtszeiten heute genauer abschätzen und haben insgesamt mehr Planungssicherheit. Webfleet hilft uns, flexibler auf kurzfristige Anfragen zu reagieren und immer pünktlich am Auftragsort zu erscheinen. Das freut auch unsere Kunden." So kann sich das 80 Jahre alte Familienunternehmen voll und ganz seinen eigentlichen Aufgaben widmen, die Fertigung und den Einbau von Fenstern, Türen, Treppen ebenso wie ein breites Spektrum an Dienstleistungen, wie die Planung von Neu- oder Umbauten und nachträgliche Wartungs- oder Reparaturarbeiten. 

 Foto: © Aleksandrs Tihonovs/123RF.com

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: