Nachhaltigkeit im Handwerk gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Nachhaltigkeit im Handwerk gewinnt immer mehr an Bedeutung. (Foto: © kzenon/123RF.com)

Handwerk: Nachhaltigkeit sichtbar machen

Handwerker arbeiten nachhaltig und verantwortungsvoll. Aber wissen das auch die Kunden und Mitarbeiter? Wie man sein nachhaltiges Wirtschaften bekannter macht, erklärt ein neuer Leitfaden speziell für das Handwerk. 

Handwerker arbeiten von Natur aus nachhaltig. Vielen Unternehmerinnen und Unternehmern ist das aber gar nicht bewusst und entsprechend gehen sie damit auch nicht an die Öffentlichkeit.

Andere wiederum betonen konsequent Nachhaltigkeit, um damit zu werben, Kundschaft zu binden oder zu erschließen: Ein Beispiel ist das Bonner EisLabor, das seit September seinen Kunden essbare Becher, Löffel und Shakebecher aus natürlichen Rohstoffen anbietet. 

Handwerker, die den Betrieb und ihre Produkte in Sachen Nachhaltigkeit stärken möchten, können sich, wie im Fall des Bonner EisLabors, an die Berater ihrer Handwerkskammer wenden.

Viele nützliche Tools für nachhaltige Handwerker

Zusätzlich gibt es viele nützliche Tools, die das Projekt  "HandwerkhochN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!" der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk (ZWH) aufgelegt hat. Zum Beispiel den Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk und den neuen Leitfaden "Nachhaltiges Wirtschaften in Handwerksbetrieben sichtbar machen"

Hintergrund ist auch hier, dass viele Handwerksbetriebe schon heute nachhaltig, zukunftsorientiert und verantwortungsvoll handeln. Oftmals erfahren aber die Kunden und Mitarbeiter gar nichts von den Aktivitäten.

Der neue kostenlose Nachhaltigkeitswegweiser soll allen Betriebsinhabern und Führungskräften aus dem Handwerk einen praxisnahen Einblick in die Chancen des nachhaltigen Wirtschaftens und der Nachhaltigkeitsberichterstattung geben.

Die Broschüre umfasst 43 Seiten und bietet viele Tipps auch zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts. Außerdem soll sie helfen, die Stärken und Entwicklungspotenziale des Handwerksbetriebs zu erkennen und sie in eine Nachhaltigkeitsstrategie zu überführen.

Zum Download Sie können den Leitfaden hier herunterladen
Wie der  Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk  stützt sich auch dieser Leitfaden auf die Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) .

Der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk Mehr zum Nachhaltigkeits-Navigator lesen Sie hier Das Projekt "HandwerkhochN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!" wird durch das Bundesbildungsministerium (BMBF) gefördert.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: