Handwerksblatt Logo

Anzeige

Mehr Klimaschutzberatung für den Mittelstand

Die "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" wird fortgesetzt. Jetzt auf der Agenda: Digitalisierung, Mobilisierung und Qualifizierung.

Mobilität geht auch nachhaltig. Wie, dazu  – und zu anderen Themen – können Betriebe sich im Rahmen der "Mittelstandsinitiative" beraten lassen. Foto: © nerthuz/123RF.com
Mobilität geht auch nachhaltig. Wie, dazu – und zu anderen Themen – können Betriebe sich im Rahmen der "Mittelstandsinitiative" beraten lassen.

Die vom ZDH, Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Bundesumwelt- und -wirtschaftsministerium getragene "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" wird fortgesetzt. So ließ das Umweltministerium vor kurzem verlauten.

Die Partner der Initiative wollen kleinen und mittleren Unternehmen vor allem mittels Beratung nahebringen, wie und wo sie im Betrieb Energie sparen und das Klima schützen können.

Mobilität geht auch nachhaltig

Künftig werden dabei vor allem die Digitalisierung, Mobilisierung und Qualifizierung innerhalb der Unternehmen unter die Lupe genommen. "Ausgehend von einer Hemmnis- und Umsetzungsanalyse werden mittels Klimaschutzcoachings die Themen 'digitale Klimaberichterstattung' und 'EMAS' (Eco-Management and Audit Scheme) in Unternehmen vorangetrieben", heißt es.

Darüber hinaus soll die Qualifizierung "Betriebliches Mobilitätsmanagement" ausgebaut werden. Außerdem planen die Macher die Einführung von Mobilitätstestwochen, um Betriebsinhabern die nachhaltige Mobilität schmackhaft zu machen.

Auszubildende für Klimaschutz interessieren

Zudem sollen im Rahmen der Initiative die sogenannten "Energie-Scouts" weiter begleitet werden. Mehr als 6.000 Auszubildende haben demnach bereits Klimaschutzprojekte in Unternehmen entwickelt. Künftig sollen mit Berufsschulen in den Regionen Klimaschutztage veranstaltet werden. Das Ziel: Noch mehr Auszubildende für den Klimaschutz sensibilisieren. Weitere Informationen, Beispiele aus Betrieben und konkrete Beratungsangebote finden Interessierte auf der Website der Mittelstandsinitiative.

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © auremar/123RF.com
Unternehmensführung 
Ressourcen schonen beim Bauen
Wer beim Bauen Material effizient einsetzt und Ressourcen schont, tut etwas fürs Klima, spart Geld und kann Kunden begeistern. Wie ressourceneffizientes Bauen geht, erklärt eine Broschüre.
Foto: © Dmitry Kalinovsky/123RF.com
Unternehmensführung 
Kostenlose Broschüre über luftdichte Gebäudehüllen
Ob bei Neubau oder Sanierung: Luftdichtheit spielt bei allen Arbeiten am Bau eine große Rolle. Eine kostenlose Broschüre bringt jetzt alle Gewerke auf den neuesten Stand.
Foto: © zinkevych/123RF.com
Unternehmensführung 
Privatbrauerei investiert in Klimaschutz
Die neue Flaschenwaschanlage der Privatbrauerei Moritz Fiege in Bochum spart bis zu 100 Tonnen CO2 pro Jahr. Die Anschaffung wurde vom Bundesumweltministerium gefördert.
Foto: © Tatiana Popova/123RF.com
Unternehmensführung 
Für Klimawandel wappnen? Zuschüsse sichern!
Ihrem Betrieb macht der Klimawandel zu schaffen und Sie planen ein Projekt, um sich möglichst nachhaltig an die Folgen anzupassen? Holen Sie sich dafür Geld vom Staat!
Foto: © Jens Ickler/123RF.com
Unternehmensführung 
Mehr Strom aus erneuerbaren Energien
62 Milliarden Kilowattstunden Strom wurden hierzulande im ersten Quartal 2019 durch erneuerbare Energien erzeugt. Über 13 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.
Foto: © lassedesignen/123RF.com
Unternehmensführung 
Solaranlage: Dach voll ausnutzen!
Hausbesitzer, die nicht ihr gesamtes Dach für die Photovoltaikanlage nutzen und einen Speicher verwenden, schmälern ihre Rendite, sagt eine aktuelle Studie.

Leserkommentare

nach oben