Friseurmeisterin Nadine Kasten (4.v.l.) hat ihr Team nach der langen Lockdown-Zeit mit einer Kurzreise belohnt. Weiterbildung inklusive.

Friseurmeisterin Nadine Kasten (4.v.l.) hat ihr Team nach der langen Lockdown-Zeit mit einer Kurzreise belohnt. Weiterbildung inklusive. (Foto: © Nadine Kasten)

Nach dem Lockdown: Betriebsausflug in die Sonne

Betriebsführung

Teambuilding: Warum Nadine Kasten, selbstständige Friseurmeisterin aus Leverkusen, ihr Mitarbeiter zu einer dreitätigen Incentive-Reise nach Gran Canaria einlud und das für alle Seiten ein Gewinn war.

"Ach wie idyllisch." Das kommt einem in den Sinn, wenn man den Friseursalon von Nadine Kasten zum ersten Mal besucht. In der ländlich-grünen Idylle von Imbach, einem Stadtteil von Leverkusen, gleich neben einer Pferdekoppel und einem Landcafé liegt das teilweise mit Schiefer verkleidete 130 Jahre alte Fachwerkhaus, das die 30-jährige vor sechs Jahren zum Friseursalon umgebaut hat. Wenn man die Räume betritt und Nadine Kasten kennenlernt, kann man sich den Salon und dessen Chefin auch in einem angesagten Stadtteil von London, in Kopenhagen oder auf Sylt vorstellen. 

Eine Unternehmerin geht ihren Weg

Jung, stylisch und zielstrebig geht die Unternehmerin ihren Weg. Angefangen hat sie 2017 mit zwei Mitarbeitern auf 75 Quadratmetern. Nach nur fünf Jahren ist der Salon auf 120 Quadratmeter gewachsen - die frühere Scheune des Bauernhauses kam nachträglich dazu - und das Team hat sich verdreifacht. Inklusive Mama Renate (56), die für die Buchhaltung zuständig ist und zwei Auszubildenden. Nadine Kasten empfängt ihre Gesprächspartner in einer lindgrünen, offenen Küche im Obergeschoss, in der sie jeden Morgen ein gesundes Mittagessen für ihr Team kocht. "Healthy Food", wie sie sagt.

Spezialgebiet Brautfrisuren

Der stylische Salon von Nadine Kasten befindet sich in einem historischen Fachwerkhaus. Foto: © RomanSchmidDer stylische Salon von Nadine Kasten befindet sich in einem historischen Fachwerkhaus. Foto: © RomanSchmid

Ein Spezialgebiet des Salons sind Brautfrisuren im Bohème-Look mit dem passenden Make-up. Dafür ist er weit über die Grenzen von Leverkusen hinaus bekannt. Viele Kundinnen kommen aus der benachbarten Metropole Köln. "Die Leute lieben die ländliche Atmosphäre hier und unsere Sonnenterrasse," erzählt die Friseurmeisterin. An manchen Wochenenden werden mehrere Bräute gleichzeitig gestylt, teilweise mit ihren Trauzeuginnen und Brautjungfern. Für sie gibt es einen eigenen Bereich. Nadine Kasten ist amtierende Deutsche Meisterin im Fach Brautfrisuren. "Da es den Wettbewerb 2020 wegen Corona nicht gab, darf ich den Titel seit 2019 tragen", lacht die Unternehmerin.

Auf Instagram zeigt das Team die neuesten Trends, nicht nur was Brautfrisuren angeht. So ging es die letzten Jahre immer aufwärts. Doch dann kam ausgerechnet im Jubiläumsjahr der Lockdown. Die Corona-Bestimmungen machten nicht nur eine Feier unmöglich, auch das Schwerpunktgeschäft des Salons, das Brautstyling, fiel monatelang weg. Über Facebook-Seminare hielt der Salon den Kontakt zu seinen Kunden.

Incentive-Reise über Pfingsten

Foto: © Nadine KastenFoto: © Nadine Kasten

Weil Nadine Kasten sich aber unbedingt bei ihrem Team für den Einsatz in den letzten Jahren bedanken wollte, lud sie ihre Mitarbeiter im Mai über Pfingsten, wenige Wochen, nachdem die Friseure wieder öffnen durften, zu einer dreitägigen Incentive-Reise nach Gran Canaria ein. Finanziert aus eigener Tasche, wie sie erzählt. "Ich wollte meinem Team zeigen: ,Hey, ohne Euch hätte ich das alles nicht geschafft‘".

Wandertouren, ein Bootsausflug und entspanntes Miteinander standen auf dem Programm. Doch Nadine Kasten wäre nicht so eine erfolgreiche Unternehmerin, hätte sie den Betriebsausflug rein zum Vergnügen geplant. Die gemeinsame Zeit sollte effektiv zum Teambuilding genutzt werden, und um Strategien zu entwickeln, wie der Umsatzrückgang aus 2020 wieder aufgeholt werden kann.

"Für den ersten Vormittag habe ich ein Seminar zum Kundenumgang, zum Terminmanagement und zum professionellen Umgang mit Reklamationen vorbereitet", erzählt sie. "Am zweiten Tag habe ich ein neues Modell zur Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter vorgestellt." Laut der Chefin kommt das neue Bonussystem gut an und es hat den Ehrgeiz geweckt, gemeinsam mehr zu erreichen. "Wir haben die Zeit auf Gran Canaria effektiv genutzt und der Ausflug hat unser Team noch mehr zusammengeschweißt."

TIPP Erfahren Sie hier, was Sie als Unternehmer bei einer Betriebsfeier beachten sollten! DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: