Seit dem 1. Juli 2021 gibt es im Saarland das "schlauVV Azubi-Abo". Auszubildende können damit für 59 Euro pro Monat durchs ganze Bundesland fahren. Deutlich günstiger wird das Azubi-Ticket, wenn sich der Arbeitgeber an den Kosten beteiligt.

Seit dem 1. Juli 2021 gibt es im Saarland das "schlauVV Azubi-Abo". Auszubildende können damit für 59 Euro pro Monat durchs ganze Bundesland fahren. Deutlich günstiger wird das Azubi-Ticket, wenn sich der Arbeitgeber an den Kosten beteiligt. (Foto: © iloveotto/123RF.com)

Mit dem Azubi-Abo durchs ganze Saarland

Bildung

Seit dem 1. Juli gibt es im Saarland ein landesweit gültiges Azubi-Ticket. Das "schlauVV Azubi-Abo" kostet 59 Euro pro Monat. Wenn sich der Arbeitgeber an den Kosten beteiligt, reduziert sich der Preis bis auf 29 Euro pro Monat.

Die saarländische Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) kündigte die Tarifoffensive im saarländischen ÖPNV zum 1. Juli 2021 an. Mit den neuen Abo-Angeboten soll die Nutzung von Bus und Bahn vor allem für Schüler und Auszubildende einfacher und günstiger werden. 

"Die Tarifoffensive bedeutet eine finanzielle Entlastung für sehr viele Saarländerinnen und Saarländer. Ich werbe dafür, sich möglichst schnell um das neue Abo zu kümmern. Und um möglichst viele Arbeitgeber, die sich an den Kosten des Azubi-Tickets beteiligen", so die Ministerin.

Übersicht Azubi-Ticket Eine Übersicht aller Bundesländer, die ein landesweit gültiges Azubi-Ticket anbieten, haben wir in dem Artikel "Azubi-Ticket: Kostengünstig durchs ganze Bundesland" zusammengefasst.

Das schlauVV Azubi-Abo richtet sich an Auszubildende und Freiwilligendienstleistende. Es kostet 59 Euro pro Monat und ist im ganzen Saarland gültig. Beteiligt sich der Arbeitgeber an den Kosten, sinkt der Preis erheblich. Der Zuschuss muss mindestens bei 20 Euro liegen. Im günstigsten Fall zahlen die Azubis nur noch 29 Euro pro Monat. Die Azubi-Abos werden als eTicket ausgegeben. Als Berechtigungsvoraussetzung ist dem Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) eine Arbeitgeberbescheinigung erforderlich.

Quelle: Saarländischer Verkehrsverbund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: