Reger Andrang herrschte bei der diesjährigen Nacht des Handwerks. Die Besucher konnten aktiv mitmachen und das Handwerk erleben. (Foto: © Matthias Demand, Demand Lichtbilder)

Nacht des Handwerks 2019

Bei der Nacht des Handwerks konnten die Besucher traditionelles und modernes Handwerk live erleben, mitmachen und staunen. Ein buntes Unterhaltungsprogramm rundete den Abend ab.

Zu einer Neuauflage der beliebten Nacht des Handwerks hatte die Handwerkskammer am 24. August ihre Tore weit geöffnet: Von 18 bis 24 Uhr konnten sich rund 1.500 Besucher ein Bild von der Vielfalt und den Qualitäten des Handwerks machen. Eingeladen hatte die Handwerkskammer zu einem bunten Mix aus Information und Unterhaltung. Sowohl in den Innenräumen und Werkstätten des Berufsbildungs- und Technologiezentrums in Kaiserslautern als auch auf den Frei- und Parkflächen des Geländes gab es jede Menge zu sehen und zu erleben: Informationen rund um das Handwerk, freie Ausbildungsplätze, Ausstellungen, Vorträge, Technik-Demonstrationen, Musik, Unterhaltung, Gewinnspiele, wissenschaftliche Zaubereien und viele Aktionen zum Mitmachen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag auf dem Thema Digitalisierung und Handwerk 4.0. Vom virtuellen Rundgang durch das Bildungszentrum mit der VR-Brille bis zu Vorträgen zu den Themen Building Information Modeling (BIM), Drohneneinsatz und Robotik im Handwerk reichte die Spanne.

Vom Oldtimer zum Sportwagen

An den Ausstellungen beteiligt war die Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern, die mit ihren Goldschmieden Gold- und Silberschmiedearbeiten präsentierte. Bei einer Fahrzeugausstellung waren unter dem Motto "Rennsport gestern und heute" verschiedenste Modelle zu sehen, vom Oldtimer bis zum modernen Sportwagen. Auch die Präsentation verschiedener High-Tech Land- und Baumaschinen zog viele Besucher an. Neueste Bart- und Frisurenstyles präsentierte Trinity haircare Deutschland.

Fachvorträge und Vorführungen

Ebenfalls gut angenommen wurden die Fachvorträge und Vorführungen. Wer wollte, konnte sich über die Sanierung von Sandsteinbauten und Fachwerk oder über die elektrische Fehlersuche an einem Fahrzeug informieren. Auch zu den Themen IT-Sicherheit und moderne Kommunikation im Handwerk gab es interessante Vorträge. Die Tischler zeigten in ihrer Werkstatt den Einsatz modernster CNC-Technik. Besonders gefragt waren Mitmach-Aktionen wie virtuelles Schweißen und Lackieren oder das Löten einer elektrischen Schaltung sowie das Geocaching im Straßenbau.

Geschickt mit dem Bagger

Als besondere Attraktion stellte sich besonders für junge Besucher das Geschicklichkeitstraining am Bagger und das Rasenmäher-Traktorrennen heraus. Für Spannung und Unterhaltung sorgten Dr. Hubert Zitt von der Hochschule Kaiserslautern mit seiner Präsentation „Star Trek – Wie aus technischen Visionen Realität wird“ sowie Professor Habakuk alias Prof. Dr. René Beigang von der Technischen Universität Kaiserslautern, der buchstäblich die Regeln der Physik auf den Kopf stellte. Musikalisch rockte das Duo Diana und Daniela die Bühne. Die beiden jungen Künstlerinnen begeisterten mit Rock- und Popsongs das Publikum.

Handwerk ist smart und innovativ

Mit dieser Infotainment-Nacht hat die Handwerkskammer gezeigt, wie smart, digital und innovativ Handwerk heute ist. Gerade die Kombination von moderner Technologie mit traditionellem Handwerk macht den Charme vieler Berufe aus. Das Ziel der Veranstaltung, den Stellenwert handwerklicher Arbeit in der Gesellschaft hervorzuheben und gleichzeitig junge Menschen auf die Vielfalt und die Perspektiven im Handwerk aufmerksam zu machen, wurde erreicht.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer der Pfalz

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: