Eine neue Radioreihe bei Radio 91,2 informiert über Ausbildungsthemen.

Eine neue Radioreihe bei Radio 91,2 informiert über Ausbildungsthemen. (Foto: © Rawpixel/123RF.com)

Ausbildung als Grundstein für die Karriere

Ein Radio-Projekt informiert rund um das Thema Ausbildung und über die verschiedenen Wege in den Beruf.

Zusammen mit Radio 91,2, der Dortmunder Arbeitsagentur, dem Jobcenter Dortmund und der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund startete die Handwerkskammer Dortmund Ende März mit einem Projekt, bei der die Ausbildung als Grundlage für die berufliche Karriere im Fokus steht. 

Bis September sendet Radio 91,2 jeden Samstag zwischen 11 und 14 Uhr Beiträge rund um die verschiedenen Wege in den Beruf. Im Themenpool sind unter anderem die Vorstellung einzelner Ausbildungsberufe, Tipps zu Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen, Perspektiven nach der Ausbildung oder auch Mythen über das Thema Ausbildung.

Jeden Samstag zwischen 11 und 14 Uhr

Die Radioreihe informiert in den ersten drei Beiträgen zu den Einstiegsmöglichkeiten über ein Praktikum. Es bietet jungen Menschen zum einen die Möglichkeit, in einen Beruf hinein zu schnuppern. Sie können sich selbst sowie ihre Fähigkeiten austesten und schauen, ob die Chemie zwischen ihnen und dem potenziellen Arbeitgeber stimmt. Mit Blick auf den fehlenden Nachwuchs haben Betriebe über Praktika die Chance, geeignete Auszubildende und damit mögliche Fachkräfte zu finden. "Praktika sind für junge Menschen und für Ausbildungsbetriebe von besonderer Bedeutung.

Jugendliche können erste Berufserfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen, Stärken entdecken und testen, ob ein Ausbildungsberuf wirklich zu ihnen passt. Handwerksunternehmen haben die Chance, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb zu präsentieren und frühzeitig Fachkräfte zu gewinnen", so Olesja Mouelhi-Ort, Geschäftsführerin der Handwerkskammer Dortmund.  

 

Radio Hier geht es zum Radioprojekt.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dortmund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: