Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund

Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund (Foto: © HWK Dortmund)

Stufenweise Lockerung schafft Planungssicherheit

Handwerkskammer-Präsident Berthold Schröder gibt zu den Corona-Lockerungen von Bund und Ländern eine Erklärung ab.

Zu den jüngsten Beschlüssen zwischen Bund und Ländern erklärt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund: "Für viele Handwerksbetriebe sind die vereinbarten Lockerungen überlebenswichtig. Die Krise hat das Handwerk mit voller Wucht erfasst und die wirtschaftlichen Ausfälle werden voraussichtlich nicht nachgeholt werden können. Daher ist es wichtig, dass das wirtschaftliche Leben nun schrittweise und bedacht zur Normalität zurückgeführt wird. Die aktuellen Beschlüsse geben den Betrieben ein Stück weit Planungssicherheit und Perspektive zurück. Dabei muss dem Gesundheitsschutz nach wie vor eine hohe Priorität eingeräumt werden. Wir dürfen die Erfolge der vergangenen Wochen nicht durch unbedachtes Handeln gefährden, sondern müssen weiterhin diszipliniert bleiben. Abgestimmte Schutz- und Hygienemaßnahmen, wie sie seit Anfang dieser Woche bereits in Friseurbetrieben gelten, werden in den kommenden Wochen und Monaten ein unverzichtbarer Teil unseres Alltags bleiben. Das Handwerk möchte arbeiten und ist bereit, die stufenweise Wiederbelebung des Wirtschaftslebens verantwortungsbewusst zu unterstützen." 

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dortmund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: