In der neuen Lehrwerkstatt (v.l.n.r.): HWK-Geschäftsbereichsleiter Berufsbildungszentrum Dominik Schömer, Ausbildungsmeisterin Verena Baab und HWK-Hauptgeschäftsführer Bernd Reis.

In der neuen Lehrwerkstatt (v.l.n.r.): HWK-Geschäftsbereichsleiter Berufsbildungszentrum Dominik Schömer, Ausbildungsmeisterin Verena Baab und HWK-Hauptgeschäftsführer Bernd Reis. (Foto: © Sarah Materna)

Bäckerfachbereich mit großer Investition ausgebaut

Die Handwerkskammer des Saarlandes investiert rund 88.000 Euro in den Ausbau des Bäckerfachbereichs.

Es ist noch nicht viele Jahre her, da standen Bäckerfachverkäufer ausschließlich hinter der Ladentheke und verkauften dort Brot, Brötchen, Kuchen oder andere süße Teilchen. Sie bedienten die Kunden, stellten die Waren aus und hielten den Verkaufsraum sauber. Diese Aufgaben gehören heute nach wie vor zum Arbeitsalltag, jedoch hat sich in den vergangenen Jahren das Tätigkeitsfeld deutlich erweitert. Nicht selten gibt es neben dem eigentlichen Verkaufsbereich der Bäckerei einen angeschlossenen Gastronomiebereich, der die Kundschaft zum Verweilen und Genießen einlädt. Zum Aufgabenfeld der Fachverkäufer zählt inzwischen auch das Belegen von Brötchen, das Zubereiten von Snacks und das Servieren verschiedener Kaffeesorten. Diese Entwicklung fand jüngst auch Berücksichtigung bei der Gestaltung der beruflichen Ausbildung. Demzufolge wurden das Berufsbild neu ausgerichtet, bestehende Unterweisungspläne überarbeitet und neue Lehrgänge eingeführt.

Seit dem Ausbildungsjahr 2021 wird das neue Berufsbild an der Handwerkskammer des Saarlandes angehenden Fachkräften vermittelt. Im Zuge der Erarbeitung der neuen Fachkurse wurden Schwerpunkte in den Bereichen Warenkunde (Ladenbacken), Qualitätssicherung, Präsentation und Service sowie Getränke- und Kaffeekompetenz gesetzt. Damit diese neuen Inhalte praxisbezogen unterrichtet werden können, bedarf es der entsprechenden Einrichtung und Ausstattung.  Aus diesem Grund hat die Handwerkskammer des Saarlandes in diesem Jahr rund 88.000 Euro in die Erweiterung des Fachbereichs der Bäcker investiert. 60 Prozent davon werden vom Bund gefördert, 25 Prozent vom Land getragen und die restlichen 15 Prozent durch Eigenmittel der Handwerkskammer des Saarlandes beigesteuert. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, findet Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Bernd Reis. "Wir haben ein Kassensystem, zwei Siebträgermaschinen, ein Ladenbackofen und eine komplette Ladenausstattung angeschafft, um in den Räumlichkeiten unserer Bildungsstätte ein Ladenkonzept mit Café- und Bistroeinrichtung entstehen zu lassen", berichtet der Hauptgeschäftsführer und nutzt anschließend die Gelegenheit, um in den modernen und freundlichen Räumlichkeiten eine Tasse Kaffee zu bestellen.

 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer des Saarlandes

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: