Förderprogramm für Lkw ab 7,5 Tonnen unterstützt die Erneuerung der handwerklichen Fahrzeugflotte.

Förderprogramm für Lkw ab 7,5 Tonnen unterstützt die Erneuerung der handwerklichen Fahrzeugflotte. (Foto: © Marian Vejcik/123RF.com)

Neues Förderprogramm für Lkw ab 7,5 Tonnen

Mit einem neuen Förderprogramm für LKW ab 7,5 Tonnen wird die Erneuerung der handwerklichen Fahrzeugflotte unterstützt.

Bei der Anschaffung eines neuen Lkw über 7,5 Tonnen (Klasse N2 und N3) mit Euro VI oder Elektro- beziehungsweise Wasserstoffantrieb und gleichzeitiger Verschrottung des Altfahrzeuges, können Handwerksbetriebe zwischen dem 26. Januar und 15. April 2021 eine Förderung über das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) erhalten. Fördersummen von 10.000 Euro (bei Verschrottung eines Bestandsfahrzeuges mit Euro 0 bis IV) bis zu 15.000 Euro (bei Verschrottung eines Fahrzeugs mit Euro V) machen das Programm attraktiv für Betriebe mit älteren schweren Nutzfahrzeugen. Zusätzlich ist die Förderung von intelligenter "Trailer-Technologie" mit 5.000 Euro möglich (unter anderem Technologien zur Reifendruckmessung oder zur digitalen Achssteuerung für Auflieger oder Anhänger oder aerodynamische Anbauteile für Auflieger oder Anhänger). Die Höhe des Zuschusses beträgt bis zu 60 Prozent des nachgewiesenen Anschaffungspreises der jeweiligen Technologie. Ein einzelner Antragssteller kann maximal 800.000 Euro Förderung erhalten. 

Elektronische Anträge

Anträge sind ausschließlich in elektronischer Form möglich und die Bearbeitung der Anträge erfolgt in der Reihenfolge der Eingänge. Da eine schnelle Ausschöpfung der Fördermittel zu erwarten ist, raten wir interessierten Betrieben, sich frühzeitig mit dem Förderprogramm auseinanderzusetzen und gegebenenfalls zeitnah Erkundigungen bei relevanten Fahrzeughändlern einzuholen. 

 

Hintergrund und AntragstellungInternet Hier können Interessierte ihren Antrag stellen und weitere Informationen erhalten. Weitergehende Infos zur Förderrichtlinie gibt es online hier.
Hotline Das BAG bietet für interessierte Betriebe eine Hotline unter 0221/57765399 an. Die Hotline ist von 9 bis 11.45 Uhr und von 13.15 bis 14.45 Uhr, freitags nur bis 11:45 Uhr, besetzt.
E-Mail Weitere Anfragen können per E-Mail unter Erneuerung-Nutzfahrzeuge@bag.bund.de gestellt werden.
UWZ Wer sonst Fragen zum Programm hat oder für seinen Betrieb weitergehende Hilfestellung zu Energie- und Klimaschutzfragen benötigt, kann sich jederzeit gerne an das Saar-Lor-Lux Umweltzentrum (UWZ) wenden. Im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz helfen die Beraterinnen und Berater des UWZ, Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und die eigene Energieeffizienz zu verbessern. Weitere Informationen gibt Marcel Quinten, Tel. 0681/5809264 oder E-Mail m.quinten@hwk-saarland.de

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer des Saarlandes

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: