Die Region um Saumur verbergen hinter scheinbar ruhigen Flusslandschaften und Weinhängen recht skurrile unterirdische Stollen: die Felsenhöhlen. Dieses Netz aus unterirdischen Gängen wird heute für Hotels, Champignonzüchtereien oder auch als Weinkeller, insbesondere für hochwertige Schaumweine, genutzt.

Die Region um Saumur verbirgt hinter scheinbar ruhigen Flusslandschaften und Weinhängen recht skurrile unterirdische Stollen: die Felsenhöhlen. Dieses Netz aus unterirdischen Gängen wird heute für Hotels, Champignonzüchtereien oder auch als Weinkeller, insbesondere für hochwertige Schaumweine, genutzt. (Foto: © Sophie Boursier)

Die feinen Perlen aus dem Tal der Könige

Panorama - Reise

Dem Herzen des Loiretals, einem der ältesten Weinbaugebiete Frankreichs, entstammt das Schaumweinhaus Bouvet Ladubay. Seit nun fast 170 Jahren überzeugt Bouvet Ladubay aus Saumur mit einem exzellenten Brut de Loire.

Die Region der Loire bezaubert seit jeher die Menschen mit ihren Schlössern, Kirchen und ihrer vielfältigen Kultur. Mit ihrer weitläufigen und imposanten Flusslandschaft gehört das Tal der Könige zweifellos zu den schönsten Regionen Frankreichs. Im Jahr 2000 wird die Landschaft von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Loire hat viele Gesichter: Hier majestätische Königsschlösser, dort weitläufige Weinberge und malerische Weinbauorte, die sich entlang der Ufer der Loire schlängeln und mit ihrer herzlichen Gastfreundschaft dem sprichwörtlichen „savoir vivre“ alle Ehre macht. Aus diesem bekannten Paradies für Feinschmecker stammen herrlich frische Weißweine, leichte Rotweine und ganz besonders die exzellenten Crémants de Loire. Denn das kühle und milde Klima in dieser Region schafft die optimalen Voraussetzungen für die Erzeugung der großen Schaumweine Frankreichs.

Die weiße Stadt an der Loire

Foto: © Sophie Boursier
Foto: © Sophie Boursier

Eine Besonderheit ist die Stadt Saumur. Als Königreich findet sie bereits im Jahr 1204 Erwähnung und blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück. Schon von weitem entdeckt der Besucher das hoch über der Loire liegende Schloss von Saumur. Ihr blendend weißes Antlitz verdankt das Schloss dem Tuffstein, einem Kreidegestein, das für den Bau von Schlössern, Abteien und sonstigen Bauwerken Verwendung fand und in den nahgelegenen Felsenhöhlen abgebaut wurde. Ein Besuch dieser Höhlen darf auf gar keinem Fall fehlen. Denn hier reifen jene feinperligen Schaumweine, die der ganze Stolz der Region ist. Besonders originell ist ein Besuch mit dem Fahrrad. Entdecken Sie die acht Kilometer langen, unterirdischen Gänge der über 1000 Jahre alten Felsenhöhlen.

Von Mönchen ausgegrabene Gewölbe

An einem der schönsten Flecken Frankreichs produziert seit über 170 Jahren auch das Schaumweinhaus Bouvet Ladubay einem exzellenten Brut. Das Fundament für den Erfolg legte einst Etienne Bouvet. Er gründete das Unternehmen 1851 im Dorf Saint-Hilaire-Florent, nahe der Stadt Saumur. Er erwarb gleich mehrere kilometerlange Kellergewölbe. In den von Mönchen ausgegrabenen Gewölbe begann er mit der Schaumweinproduktion. Innerhalb von nur 50 Jahren baute Etienne Bouvet das Unternehmen Bouvet Ladubay zum größten Schaumweinproduzenten weltweit auf. Ein Erfolg, der anfangs unter den Einwohner Neid auslöste. So entstand die Legende Etienne Bouvet habe dort den Schatz der reichen Mönche von St. Florent gefunden, die diesen während der Revolution in jenen Kellergewölben versteckt haben sollen. Bis heute konnte das jedoch nicht bewiesen werden.

Schaumwein und Kunst

Die nächste Generation von Bouvet Ladubay: Juliette Monmousseau. Foto: © Privat
Die nächste Generation von Bouvet Ladubay: Juliette Monmousseau. Foto: © Privat

Bis 1932 bleibt Bouvet Ladubay im Besitz der Familie. Danach übernimmt die Familie Monmousseau das Haus und leitet es nunmehr seit über 80 Jahren mit einer beeindruckenden Bilanz. Die weltweite Anerkennung des Schaumweinhauses ist besonders Patrice Monmousseau zu verdanken. Gemeinsam mit seiner Tochter Juliette Monmousseau verfolgt er die Philosophie, den Schaumwein als lebendige Kunst zu begreifen. Dabei verbinden Patrice und Juliette gekonnt Innovation und Tradition miteinander. Neben der Herstellung der feinen Perle ist die bildende Kunst eine große Leidenschaft von Patrice Monmousseau. So eröffnete er 1991 beispielsweise das Zentrum für zeitgenössische Kunst Bouvet Ladubay in Saumur und begleitet auch seit mehreren Jahren in Kooperation mit dem Martin-Gropius-Bau in Berlin Ausstellungen von internationalen Künstlern. Bouvet Ladubay betreibt zudem eines der wenigen Theater in privatem Besitz. Von Etienne Bouvet erbaut, wurde es mitsamt seinen historischen Bacchus-Skulpturen im Jahre 1993 im Auftrag von Patrice Monmousseau liebevoll restauriert. Heute wird es sowohl für Theateraufführungen als auch für Events und Konferenzen genutzt.

Die feinen Perlen der Crémants

Die wichtigste Kunst ist und bleibt allerdings für die Familie Monmousseaus der Cuvée beziehungsweise die Kunst der Zusammenstellung verschiedener Traubensorten, die vereint exzellente Schaumweine ergeben. Es ist daher kein Wunder, dass Brut-Weine von Bouvet Ladubay in jedem Jahr mit den bedeutendsten Weinrankings der Welt ausgezeichnet werden. Denn bei der Herstellung ihrer hochwertigen Schaumweine achtet das Brut de Loire-Haus auf höchste Qualität der Grundweine, die anschließend unter ebenso strengen Qualitätsauflagen weiterverarbeitet werden.  Die feinen Perlen der Crémants de Loire von Bouvet Ladubay ist vor allem den herausragenden Eigenschaften des lehmig-kalkhaltigen Bodens der Weinberge des Saumurois zuzuschreiben, die zur idealen Reifung der Trauben beitragen. So wird Bouvet Ladubay weiterhin exzellente Brut-Weine herstellen und auf der ganzen Welt den Gaumen der Genießer mit einem perlenden Tropfen aus dem Tal der König verwöhnen.

 

Weingut: Bouvet Ladubay ist Pionier im Weintourismus und bietet seit 25 Jahren eine einzigartige Erfahrung: eine Kellerbesichtigung mit Fahrrädern. Sie werden durch die „eingegrabene Kathedrale“ fahren und dabei alle Etappen der Bouvet Brut Herstellung entdecken. Diese tiefen Galerien sind ehemalige Tuffsteinbrüche. Der weiße Kalkstein aus der Anjou ist das Charaktermerkmal des Bodens. Vor Ort  werden Fahrräder für die Besichtigung für maximal 8 Personen verliehen. Dies sind authentische „Vintage“ Fahrräder, da Bouvet Ladubay Partner des jährlichen Ereignisses Anjou Velo Vintage ist.

Weinberge: Die Weinberge des Weinbaugebiets Val de Loire erstrecken sich von Sancerre bis hin zum Atlantischen Ozean. Entlang des majestätischen Loire-Stroms reifen hier Weine von hohem Renommee wie Saumur, Chinon, Muscadet, Layon oder auch Touraine und Vouvray heran. Eine ideale Region für den Weintourismus.  Denn hier, in den Weinbergen, den Caves Touristiques (touristische Weinkeller), den Museen oder Maisons des Vins (Häuser der Weine), erzählen die Winzer höchstpersönlich die ganze Geschichte der Rebsorten, Weinbaugebiete, Appellationen und Weine.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: