In einem 360-Grad-Film des ZVEH können Schülerinnen und Schüler Azubi Christian (r.) und Ausbilder Kai über die Schulter blicken und hautnah miterleben, wie facettenreich der Beruf Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik ist. Es ist bereits der vierte Film der E-Handwerke aus der Reihe "Dein erster Tag".

In einem 360-Grad-Film des ZVEH können Schülerinnen und Schüler Azubi Christian (r.) und Ausbilder Kai über die Schulter blicken und hautnah miterleben, wie facettenreich der Beruf Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik ist. Es ist bereits der vierte Film der E-Handwerke aus der Reihe "Dein erster Tag". (Foto: © ArGe Medien im ZVEH)

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik im 360°-Film

Das Handwerk hautnah erleben: Schüler lernen im 360-Grad-Film den Beruf Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik kennen. Es ist das vierte Video der E-Handwerke aus der Berufserkundungsreihe "Dein erster Tag". 

Christian macht eine Ausbildung zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik. In einem 360-Grad-Film können die Zuschauer ihn und seinen Ausbilder Kai bei der Arbeit über die Schulter schauen. 

Foto: © ArGe Medien im ZVEHFoto: © ArGe Medien im ZVEH

Ein Kunde seines Ausbildungsbetriebs ist der Rhein-Main Airport in Frankfurt am Main. Der Film zeigt, wie vielfältig die Aufgaben als Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik sind.

Azubi Christian repariert einen defekten Elektromotor an einer Fluggastbrücke, er überprüft und montiert den Motor auf dem Dach eines Airport-Gebäudes und nimmt in der Werkstatt Elektromotoren in Augenschein, prüft sie auf Fehler, liest Maschinendaten aus und wickelt einen Motor neu. 

"Langweilig wird es Christian also so schnell nicht. Zumal der Auszubildende und sein Ausbilder ja nicht nur einen Arbeitsplatz haben, sondern viele", fasst der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) die medialen Eindrücke den fassettenreichen Ausbildungsberufs Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik zusammen.

 

Vierter Filme der E-Handwerke

Es ist bereits der vierte Berufsorientierungsfilm der E-Handwerke aus der Reihe "Dein erster Tag". Neben dem Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik wurden schon 360-Grad-Filme für die Ausbildungsberufe Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Elektroniker für Gebäudesystemintegration und Informationselektroniker veröffentlicht. Ein Beruf fehlt noch: Der Film zum Elektroniker der Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik ist dem ZVEH zufolge bereits produziert und wird "demnächst zur Verfügung stehen".

Projekt "Dein erster Tag"

Das Projekt "Dein erster Tag" ist ein Angebot der Studio2B GmbH. Als Sozialunternehmen entwickelt es nach eigenen Angaben seit 2012 innovative Konzepte für die digitale Berufsorientierung. Seit 2017 werden hochwertige 360-Grad Betriebsbesichtigungen produziert. Schülerinnen und Schüler sollen darüber die große Vielfalt an Berufen virtuell kennenlernen.

Vor Ort und hautnah dabei

Die Ausbildungsvideos von "Dein erster Tag" werden mit einer 360-Grad-Kamera gedreht, so der ZVEH. Damit können sie auch über eine Virtual-Reality-Brille (VR-Brille) abgespielt werden. Sie geben dem Betrachter das Gefühl, direkt vor Ort und hautnah dabei zu sein. Die Videos aus dieser Reihe seien speziell für den Einsatz in Schulen, aber auch in Unternehmen gedacht. 

Die 360-Grad-Filme zur Berufsorientierung sowie weitere Videos sind im Ausbildungskanal des ZVEH "E-Zubis" auf YouTube sowie im Marketingpool der ArGe Medien im ZVEH abrufbar. Dort ist auch ein PDF hinterlegt, das über die Nutzung der Filme auf VR-Brillen informiert.

Zur Nachwuchswerbung nutzen

Landesinnungsverbände, Innungen und Innungsbetriebe können den Film auch ganz direkt für ihr Nachwuchsmarketing und ihre Ausbildungsbörsen nutzen, indem sie ihn bei Veranstaltungen über eine VR-Brille abspielen oder in den eigenen Internetauftritt integrieren. 

Quelle: Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de