(Foto: © Wavebreak Media Ltd/123RF.com)

Mikrokredite für kleine Unternehmen

Gründer und kleine Unternehmen, die keine Finanzierung von Banken erhalten, können Mikrokredite nutzen. Die Bundesregierung verlängert den Mikrokreditfonds bis 2021.

Die Bundesregierung wird den Mikrokreditfonds Deutschland bis 2021 fortsetzen, das hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bekannt gegeben. Damit will die Bundesregierung kleine Unternehmen und die damit verbundenen Arbeitsplätze unterstützen. Mikrokredite seien häufig die einzige Chance für Unternehmerinnen und Unternehmer, die keine Finanzierungen von Banken erhalten, ihr Unternehmen zu entwickeln, heißt es zur Begründung.

22.000 Mikrokredite seit 2010

Mit dem Mikrokreditfonds Deutschland sichert die Bundesregierung Mikrokredite in Höhe von bis zu 25.000 Euro an kleine Unternehmen ab. Sie müssen wirtschaftlich tragfähige Konzepte vorlegen können. Das Programm gibt es seit 2010. Seither wurden rund 22.000 Mikrokredite mit einem Gesamtvolumen von etwa 139 Millionen Euro vergeben.

So funktioniert der Mikrokredit!

  • Mikrokredite werden seit dem Jahr 2015 durch die Grenke Bank auf vorherige Empfehlung eines zugelassenen Mikrofinanzinstituts vergeben. 
  • Die Mikrofinanzinstitute übernehmen die Betreuung der Kreditnehmenden vom Antrag bis zur endgültigen Tilgung der Mikrokredite.
  • Die Kreditaufnahme soll in kleinen Schritten erfolgen. Je nach Situation kann der Erstkredit beispielsweise 1.000 Euro, 5.000 Euro oder 10.000 Euro betragen. Wird der Erstkredit 6 Monate störungsfrei getilgt, kann ein zweiter Kredit beantragt werden. Das gesamte Kreditvolumen darf 25.000 Euro nicht übersteigen.
  • Kleinunternehmen können sich bei Interesse direkt an eines der über das gesamte Bundesgebiet verteilten Mikrofinanzinstitute wenden.

Die Konditionen!

  • Die gegenwärtigen Konditionen sehen Kredite mit einer Laufzeit von maximal vier Jahren und einer schrittweisen Erhöhung vor. Die Laufzeit wird individuell an die Möglichkeiten des Unternehmens angepasst. In vielen Fällen sind Referenzen oder auch kleine Bürgschaften aus dem persönlichen und geschäftlichen Umfeld Voraussetzung.
  • Die Höhe des ersten Kredits ist auf maximal 10.000 Euro begrenzt.
  •  Durch weitere Kredite kann das Kreditobligo pro Kreditnehmenden auf insgesamt 25.000 Euro erhöht werden.
  •  Der aktuelle Zinssatz liegt bei 7,9 Prozent  plus eine Abschlussgebühr in Höhe von 100 Euro pro Kredit.

Mehr dazu unter www.mein-mikrokredit.de

Quelle: Bundesarbeitsministerium

Text: / handwerksblatt.de