Laura Hoffmann (l.) und ihre Kollegin Monika Gottwald sind bei der StoneTec GmbH für die Planung und Visualisierung von Fliesenprojekten verantwortlich. Seit der Corona-Krise beraten sie ihre Kunden auch via Skype.

Laura Hoffmann (l.) und ihre Kollegin Monika Gottwald sind bei der StoneTec GmbH für die Planung und Visualisierung von Fliesenprojekten verantwortlich. Seit der Corona-Krise beraten sie ihre Kunden auch via Skype. (Foto: © StoneTec GmbH)

Videoberatung ersetzt den Besuch der Ausstellung

Die Corona-Not hat die StoneTec GmbH erfinderisch gemacht. In einem Video wirbt der Betrieb aus Bocholt damit, dass die Beratung auch via Skype und die 3D-Planung online möglich sind. Das spricht nicht nur Kunden aus der direkten Umgebung an.

Wenn der Kunde wegen der Corona-Pandemie nicht zum Fliesenleger in die Ausstellung kommen darf, kommt dessen Planungs- und Designabteilung eben zum Kunden. "Als die ersten Kunden ihre Beratungstermine abgesagt haben, haben wir uns zusammengesetzt und überlegt, wie wir sie weiterhin erreichen können", erklärt Laura Hoffmann.

Ein Ergebnis dieser Überlegungen ist ein einminütiger Film, der auf der Internetseite der StoneTec GmbH zu sehen ist. Darin werden die Kunden darüber informiert, dass eine 3D-Visualisierung nicht nur im persönlichen Gespräch vor Ort, sondern auch über Telefon, E-Mail und neuerdings auch mittels Videoberatung möglich ist. "Mit dem Video wollten wir vermitteln: Wir sind auch weiterhin für Sie da und können super-einfach mit Ihnen über Skype ein individuelles Konzept erarbeiten."

Unerwarteter Nebeneffekt

Die in den Beratungsgesprächen ermittelten Kundenwünsche werden von der Planungs- und Designabteilung der StoneTec GmbH auch in 3D visualisiert. Foto: © StoneTec GmbHDie in den Beratungsgesprächen ermittelten Kundenwünsche werden von der Planungs- und Designabteilung der StoneTec GmbH auch in 3D visualisiert. Foto: © StoneTec GmbH

Mit dem innovativen Online-Beratungsangebot konnte das Unternehmen die abgesagten Termine in der Ausstellung nur teilweise kompensieren. "Viele Kunden trauen sich vielleicht noch nicht, so eine Videoberatung zu nutzen, weil sie relativ neu und ungewöhnlich ist", vermutet die Mitarbeiterin der StoneTec GmbH. Dabei seien die Kontaktaufnahme und die anschließende 3D-Visualisierung kinderleicht. "Einfach online Baupläne hochladen und das war‘s!" Von Kunden, die die Videoberatung genutzt haben, kam positives Feedback. Durch gezielte Fragen konnten die Gespräche kurz gehalten und daraus geeignete Konzepte entwickelt werden.

Darüber hatte das Video einen unerwarteten Nebeneffekt. Interessenten melden sich nicht mehr nur aus dem direkten Umfeld des Unternehmens. "Ein Kunde aus dem knapp 200 Kilometer entfernten Bielefeld ist extra auf uns zugekommen, obwohl es dort bestimmt auch Fliesenleger gibt, die eine 3D-Visualisierung anbieten", so Laura Hoffmann. Andere Kunden aus dem weiteren Umkreis melden sich, um lediglich die Planung einzukaufen. Dies könnte künftig ein zusätzliches Standbein werden.   

In der Krise breiter aufgestellt

Die StoneTec GmbH hat die Corona-Krise genutzt, um sich in der Beratung breiter aufzustellen und damit größere Markenbekanntheit und Reichweite zu erzielen. Die Planung über Skype ist ein weiterer Weg, um den Kunden individuell, nun aber aus der Distanz zu beraten. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch in den sozialen Medien präsent, um dort regelmäßig Informationen und Projektbeispiele zu platzieren. "Unser Profil auf Instagram ist noch relativ neu. Bei Facebook sind wir schon länger aktiv. Beides haben wir in letzter Zeit noch ein bisschen ausgeweitet", erklärt Laura Hoffmann.  

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: