Die Imagekampagne des Handwerks ist immer ein Hingucker. Bestimmte Fotomotive oder Videoaufnahmen dürfen 2020 aber nicht mehr eingesetzt werden!

Die Imagekampagne des Handwerks ist immer ein Hingucker. Bestimmte Fotomotive oder Videoaufnahmen dürfen 2020 aber nicht mehr eingesetzt werden! (Foto: © wetzkaz/123RF.com)

Imagekampagne des Handwerks: Motive nicht mehr nutzen!

Die Imagekampagne des Handwerks geht ab Januar 2020 in eine neue Runde. Vorsicht: Viele alte Materialien mit Fotomotiven, Video oder Ton dürfen nur bis 31. Dezember 2019 genutzt werden.

Die Imagekampagne des Handwerks hat vor allem ein Ziel: Das Ansehen des Handwerks weiter zu stärken. Im Januar startet die dritte Staffel der Imagekampagne. Das bedeutet, dass zum Jahreswechsel die Nutzungsrechte an einigen alten Kampagnenmaterialien auslaufen. Sie dürfen nur bis 31. Dezember genutzt werden. Danach nicht mehr!

Als Faustregel gilt:

Erlaubt: Materialien mit Kampagnen-Sprüchen auf einfarbigen Hintergrund dürfen uneingeschränkt weiter verwendet werden.

Nicht erlaubt: Materialien aus der zweiten Kampagnenstaffel mit Fotomotiven, Video und Ton dürfen nach dem 31. Dezember nicht mehr eingesetzt werden.  

Die Nutzungsrechte für die Warteschleifenmusik "Kinderlied" wurde allerdings noch einmal verlängert und zwar bis zum 9. Januar 2021.

Die Verantwortlichen der Imagekampagne bitten die Betriebe daher, die entsprechenden Materialien nicht mehr zu verwenden. Sie sollten sie auch von ihrer Internetseite, ihren Social-Media-Accounts oder aus ihren Betriebsräumen entfernen (also Print, Internet, Veranstaltungen, Messen, interne Medien und PR).

 

Hier finden Sie eine Übersicht, welche Motive weiterhin genutzt werden dürfen und welche nicht.

Achtung: Abmahnungen 

Rechtliche Abmahnungen könnten nicht ausgeschlossen werden, warnt handwerk.de.

Foto: © Handwerk.de
Foto: © Handwerk.de
Hintergrund: Nutzungsrechte für Materialien mit Rechten Dritter, wie Fotos, Videos oder Tonaufnahmen, werden in der Werbung gewöhnlich für einen befristeten Einsatzzeitraum eingekauft. Nach diesem Zeitraum dürfen diese Materialien nicht mehr verwendet werden.

So sei das auch bei der Imagekampagne des deutschen Handwerks.

Mitte Februar sollen die neuen Bildmotive der dritten Kampagnenstaffel kommen, die dann wieder für fünf Jahre eingesetzt werden können.   

 

Das bringt die dritte Staffel:

In der dritten Staffel will sich die Handwerkskampagne wieder stärker darauf konzentrieren, Wertschätzung für das Handwerk und seine wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Leistungen in den Mittelpunkt zu stellen, heißt es.

Die Jugendansprache bleibe aber weiterhin ein zentraler Baustein. Man will auch wieder Handwerksbetriebe in ganz Deutschland einbinden und aktivieren.

DDB, nach eigenen Angaben eine der führenden Kreativagenturen in Deutschland, betreut die Kampagne. DDB löst damit die Agentur Heimat ab. Heimat und zuvor die Agentur Scholz & Friends haben die Handwerkskampagne mit über 40 Auszeichnungen zu einer der meistprämierten Kampagnen in Deutschland gemacht, berichtet das Kampagnenbüro, das beim Deutschen Handwerkskammertag angesiedelt ist. 

Quelle: handwerk.de

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: