Auch Energiemanagement-Systeme sind ein Schwerpunkt der SHK Essen.

Auch Energiemanagement-Systeme sind ein Schwerpunkt der SHK Essen. (Foto: © Rainer Schimm/Messe Essen)

SHK Essen: Energiewende und nachhaltige Bäder

Voller Vorfreude und mit vielen aktuellen Themen im Gepäck blicken die Veranstalter auf die SHK Essen, die vom 6. bis 9. September in der Messe Essen stattfindet. Die Fachmesse zählt zu den wichtigsten Treffpunkten für SHK-Profis.

Innovationen stehen im Zentrum der SHK-Messe Essen, die sich mit Top-Themen wie technische Lösungen für die Umsetzung der Wärmewende, Hygiene in Innenräumen und beim Trinkwasser sowie digitale Bäder befasst. Neben den Ausstellern vieler bekannter Marken sind erstmals mehrere zukunftsgewandte Fachforen geplant, darunter eine eigene Fläche für Photovoltaik.

Das Handwerk und die Industrie sehen sich als treibende Kräfte für gelebten Klimaschutz mit dem Ziel, die Wärmewende umzusetzen und die Treibhausemissionen langfristig auf null zu senken. Hans Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer im Fachverband SHK NRW, beschreibt die Rolle der Branche so: „Ohne die starke SHK-Branche sind die Klimaschutzziele in keiner Phase zu erreichen. Dazu findet das SHK-Handwerk – trotz derzeitiger Materialknappheit – pragmatische Lösungen. Daneben verstärken die hohen Energiepreise die Nachfrage nach Heizsystemen, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch kosteneffizient und versorgungssicher sind.“

Eigener Ausstellungsbereich Photovoltaik

In Halle 2 präsentieren Aussteller in einem Fachforum ihr Angebot rund um das Heizen, Lüften, Kühlen und Erwärmen von Trinkwasser mit Solarstrom. Hier erfahren Besucherinnen und Besucher Wissenswertes über Komponenten und Funktionsteile für Photovoltaikanlagen und Energiespeicher, hinzu kommen Informationen zu Anträgen und Genehmigungen.

Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, betont die hohe gesellschaftliche Relevanz der Messe. Hier werde die Energiewende vorangetrieben. Zudem zeigten die hohe Resonanz aus der Industrie und dem Handwerk, wie groß der Wunsch nach einer Präsenzmesse sei.

Neues aus der Heizungstechnik

In den Hallen 1 und 3 ist das Schwerpunktthema Heizungstechnik.  Darüber hinaus werden dort Aussteller zum Thema Lüftungs- und Klimatechnik, regenerative Energiesysteme sowie Gebäude-Leittechnik vertreten sein. Einen Schwerpunkt setzt die Industrie auf das Heizen mit Wärmepumpen, einem absoluten Wachstumsmarkt.  Ein weiteres Thema ist das Heizen mit Wasserstoff über Brennstoffzellenheizungen oder H2-Ready-Brennwertgeräte. Ebenfalls im Fokus: Energiemanagementsysteme, die ein Maximum an Effizienz ermöglichen.

Komfort und Design im Bad sind Trend

Foto: © Rainer Schimm/Messe EssenFoto: © Rainer Schimm/Messe EssenBarrierefreie Bäder, aber auch smarte Lösungen wie die digitale und berührungslose Steuerung von Wasseranwendungen und nachhaltige Produkte aus natürlichen Materialien umfassen das Angebot der Sanitärbranche. Frank Wiehmeier, Geschäftsführer bei hansgrohe, freut sich auf die Begegnung mit zahlreichen Messebesuchern im September. „Gerade unsere Produkte muss man vor Ort ausprobieren und erleben können.“

Weitere Fachforen sind das 6. Forum innenraumhygiene des Fachverbands SHK NRW sowie das Fachforum Wasserstoff-Praxis im Dialog. Die Vereinbarung von Hygiene und Leben in Innenräumen ist das zentrale Thema des Forums innenraumhygiene, das sowohl in Fachvorträgen als auch in einer begleitenden Ausstellung behandelt wird. Bei der Dialog-Plattform "Wasserstoff-Praxis im Dialog" werden praxisorientiertes Wissen und Exponate zum Einsatz wasserstoffbasierter Technologien präsentiert.

Infos: www.shk-essen.de

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: