Anzeige

"Die Brotpuristen" gewinnen KfW Gründerpreis

"Die Brotpuristen" aus Speyer sind Landessieger Rheinland-Pfalz im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018.

Sauerteigfan Sebastian Däuwel hat die "Brotpuristen" 2016 gegründet. Foto: © Die Brotpuristen
Sauerteigfan Sebastian Däuwel hat die "Brotpuristen" 2016 gegründet.

"Je mehr man weglässt, desto ursprünglicher und besser wird der Geschmack", das ist das Motto der "Brotpuristen" aus Speyer in Rheinland-Pfalz. Ganze vier Brotsorten gibt es bei Sebastian Däuwel im Laden und in seinem Brottruck zu kaufen. Der Quereinsteiger hat die "Brotpuristen" 2016 zusammen mit einem Bäckermeister eröffnet. Ganz so puristisch wurde der 11. Oktober 2018 für den Gründer nicht, denn Däuwel ist Landessieger des diesjährigen KfW Award Gründen 2018.

Preisverleihung im Bundeswirtschaftsministerium

Zum KfW Award Gründen und allen Landessiegern 2018Für die Preisverleihung wurden alle Gewinner ins Bundeswirtschaftsministerium nach Berlin eingeladen. Dies ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT), in deren Rahmen der Preis vergeben wird. 

Foto: © Thorsten Futh Foto: © Die Brotpuristen Inhaber und Gründer der Brotpuristen ist der Diplom-Betriebswirt Sebastian Däuwel. Sein Hobby war es, Sauerteigbrote zu backen. Mit der Gründung des Unternehmens machte er 2016 diese Leidenschaft zum Beruf und eröffnete sein Geschäft mit einsehbarer Backstube. Er beschäftigt zwei Bäckermeister, einen Bäckergesellen und eine weitere Quereinsteigerin als Backstubenhilfe. Von Dienstag bis Freitag werden täglich vier verschiedene Brote gebacken. Insgesamt umfasst das Sortiment acht Brotsorten. 

Unkonventionelle Arbeitszeiten 

Die Arbeit des Teams ist geprägt von einer unkonventionellen Vorgehensweise. So sorgen die Öffnungszeiten von 15.30 bis 18.00 Uhr für angenehme Arbeitszeiten, frisches Feierabendbrot und das Reservierungssystem für geringe Retouren.

Am wichtigsten ist dem Gründer jedoch die kompromisslose Brotqualität, die durch Reduktion der Zutaten aufs Notwendigste und der Verwendung von selbst gezüchteten Sauerteigen gewährleistet wird. 

Die Nachfrage wächst permanent: Ein Brot-Truck ist jetzt unterwegs

Die Nachfrage ist seit der Eröffnung stetig gewachsen, sodass die anfängliche Hobbybäckerei aus ihren Kinderschuhen herauswächst. Ein Umzug in neue, deutlich größere Räumlichkeiten steht kurz bevor. Zudem ist seit kurzem ein Brot-Truck auf der Straße, mit dem auch außerhalb von Speyer das puristische Brot des Unternehmens verkauft wird. Den Standort des Trucks haben die Brotpuristen-"Fans" über Facebook selbst bestimmt.

Foto: © Thorsten Futh Foto: © Die Brotpuristen Sebastian Däuwel: "Wir haben uns in den Kopf gesetzt, richtig gutes Brot zu backen. Weil es wahnsinnig gut schmeckt, und unglaublich toll riecht, setzen wir alles daran, den Genuss und die Freude an echtem, ursprünglichem Brot wieder publik zu machen. Wir glauben, je mehr man weglässt, desto klarer und charakteristischer wird der Geschmack. Für die lange Frische sorgen die selbstangesetzten Sauerteige aus Mehl und Wasser und die ausgiebige Reifezeit der Teige. Weil jeder Laib einzeln von Hand gemacht wird, gleicht keiner dem anderen. Wir freuen uns, dass unser Konzept nicht nur den Kunden gefällt, sondern auch mit der Auszeichnung der KfW belohnt wird."

 

 


Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem KfW Award Gründen aus. (Früher war das der "Gründer Champion"). Für den Preis können sich Gründer  aller Branchen bewerben. Die Teilnahme ist auch für Nachfolger möglich.
 

 

Quelle: KfW

Text: / handwerksblatt.de

Leserkommentare

nach oben