Hier finden Sie einmal in der Woche die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Handwerk, kuratiert von Chefredakteur Stefan Buhren.

Hier finden Sie einmal in der Woche die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Handwerk, kuratiert von Chefredakteur Stefan Buhren. (Foto: © Verlagsanstalt Handwerk)

Die Woche im Handwerk (KW 22/20)

Einmal in der Woche informiert Stefan Buhren, Chefredakteur des Deutschen Handwerksblatts, an dieser Stelle über die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Handwerk.

KW 22/20

Paukenschlag für Diesel-Käufer

Foto: © Bartolomiej Pietrzyk/123RF.comFoto: © Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com

Der Käufer eines VW mit Schummel-Software darf seinen Wagen zurückgeben und erhält einen großen Teil seines Kaufpreises zurück. Der Bundesgerichtshof hat damit ein wegweisendes Urteil im Diesel-Skandal gefällt. Mehr lesen!

 


Der Fiskus darf die Corona-Soforthilfe nicht pfänden

Foto: © Dmitry Rukhlenko/123RF.comFoto: © Dmitry Rukhlenko/123RF.com

Das Finanzamt darf auf ein Konto mit Geld aus der Corona-Soforthilfe nicht zugreifen. So hat das Finanzgericht Münster entschieden. Mehr lesen!

 



+++ Service +++ Handwerk kocht geht in die 3. Runde

Foto: © S-B-Candy-EventFoto: © S-B-Candy-Event

Seit Freitag, 22. Mai, ab 16 Uhr, heißt es wieder: Handwerk kocht mit Julia Komp! Diesmal gibt es Garnelen Tandoori mit Reis und Blumenkohl. Zu Gast sind zwei ehemalige Miss Handwerk! Marie Simon und Priyanka Balamohan. Jetzt reinschauen!“ Mehr lesen!

 

Kitas geschlossen: Zahlungen für Eltern verlängert

Foto: © Valeriy Lebedev/123RF.comFoto: © Valeriy Lebedev/123RF.com

Bei Wegfall der Schul- und Kita-Betreuung gibt das Infektionsschutzgesetz Eltern eine Entschädigung. Diese Regelung wurde am 20. Mai verlängert. Mehr lesen!

 

Jetzt auch Zuschuss für Lüftungsgeräte möglich

Foto: © Marian Vejcik/123RF.comFoto: © Marian Vejcik/123RF.com

Die BAFA fördert jetzt auch die Anschaffung von Lüftungsgeräten, vorausgesetzt sie werden mit Wärmepumpen kombiniert. Mehr lesen!

 


Umkleidezeit muss nicht immer bezahlt werden

Foto: © Wawrzyniec Korona/123RF.comFoto: © Wawrzyniec Korona/123RF.com

Ein Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag kann wirksam bestimmen, dass Mitarbeiter für das Anziehen ihrer Dienstkleidung kein Geld bekommen. Mehr lesen!

 

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: