Im Monatsreport für Oktober berichtet die IKK classic auch über die Anzahl der bisher an einer Covid-19-Infektion erkrankten Versicherten.

Im Monatsreport für Oktober berichtet die IKK classic auch über die Anzahl der bisher an einer Covid-19-Infektion erkrankten Versicherten. (Foto: © Kateryna Kon/123RF.com)

IKK: Weniger Krankmeldungen als im Vorjahresmonat

Betriebsführung

Bei der IKK classic haben sich im Oktober weniger Versicherte krankgemeldet als im Vorjahresmonat. 10.851 Versicherte sind in dem Monat an einer Covid-19-Infektion erkrankt.

In ihrem Monatsreport berichtet die IKK classik, dass diesen Oktober 206.944 versicherte Arbeitnehmer mindestens einen Tag krankheitsbedingt arbeitsunfähig (AU) waren, insgesamt waren es 225.379 Versicherte. Laut IKK classik entspricht das einer AU-Quote von 14,1 Prozent. Zum Vergleich: Im Oktober 2019 lag die Quote bei 15,8 Prozent.

Noch bis zum 31. März 2021 können sich Versicherte bei leichten Atemwegserkrankungen telefonisch vom Hausarzt krankschreiben lassen. Im Oktober haben laut Monatsreport 46.020 Versicherte davon Gebrauch gemacht, beziehungsweise sich wegen einer Atemwegserkrankung krankschreiben lassen. Im Oktober 2019 waren es 57.670 Versicherte.

28.990 Covid-19-Erkrankungen seit Januar

An einer Covid-19-Infektion sind dem Monatsreport zufolge bislang 10.851 Versicherte erkrankt, 2.662 wurden im Krankenhaus behandelt, 344 Patienten sind mit oder an Corona verstorben. 18.139 weitere Versicherte bekamen eine Verdachts-Diagnose. Von Januar bis Oktober 2020 verzeichnet die IKK classic insgesamt 28.990 Covid-19-Fälle, bei rund 3,1 Millionen Versicherten.

Quelle: IKK classic

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: