Simon Dorndorf im Freudentaumel. Der SHK-Anlagenmechaniker gewann Gold für das deutsche Team bei den EuroSkills in Graz. Insgesamt holte WorldSkills Germany viermal Gold, viermal Silber, viermal Bronze sowie sechs Exzellenzmedaillen.

Simon Dorndorf im Freudentaumel. Der SHK-Anlagenmechaniker gewann Gold für das deutsche Team bei den EuroSkills in Graz. Insgesamt holte WorldSkills Germany viermal Gold, viermal Silber, viermal Bronze sowie sechs Exzellenzmedaillen. (Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar)

EuroSkills 2021: Handwerk im Medaillenrausch

Bildung

WorldSkills Germany kehrt mit 18 Medaillen im Gepäck von den EuroSkills 2021 in Graz zurück. Die Teilnehmer aus dem Handwerk holten zweimal Gold, einmal Silber, viermal Bronze und vier Exzellenzmedaillen.

Das Team von WorldSkills Germany hat bei den EuroSkills 2021 in Graz (Österreich) insgesamt 18 Medaillen gewonnen. Vier Teilnehmer der deutschen Berufe-Nationalmannschaft holten die Goldmedaille und können sich Europameister nennen. Vier weitere junge Fachkräfte von WorldSkills Germany sicherten sich die Silbermedaille. Viermal konnte das Team den dritten Platz auf dem Podium besetzen und damit die Bronzemedaille holen. Für herausragende Leistungen bekamen sechs Teilnehmer eine Exzellenzmedaille. Sie wird an alle vergeben, die 700 von 800 möglichen Punkten erreichen, aber keine Gold-, Silber- oder Bronzemedaille gewinnen konnten. 

Dank an den Gastgeber

Hubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany Foto: © WorldSkills Germany/Laura HerrmannHubert Romer, Geschäftsführer von WorldSkills Germany Foto: © WorldSkills Germany/Laura Herrmann

"Das Ergebnis ist wieder ein guter Schritt nach vorn und wir steigern uns von Event zu Event. Das zeigt den Teamspirit und auch die gute Entwicklung", freute sich Hubert Romer, Geschäftsführer und Offizieller Delegierter von WorldSkills Germany, über die hervorragende Leistung der deutschen Nationalmannschaft der Berufe. Nehme man alle Ergebnisse der Länder mit dualer beruflicher Bildung zusammen, dann belege die duale Ausbildung den Spitzenplatz in Europa. An die Organisatoren der Europameisterschaft gewandt ergänzte Romer: "Ein großer Dank geht an Österreich! Ihr wart ein perfektes Gastgeberland."

Höchstleistungen des Teams

"22 unserer 29 deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bringen eine Medaille mit nach Hause. Damit zeigen sie eindrucksvoll, dass sich Geduld, Ausdauer und Professionalität am Ende mehr als gelohnt haben", fasste Dr. Hendrik Voß, Technischer Delegierter von WorldSkills, die Leistung des Team Germany zusammen. Trotz Pandemie habe das Team in Graz Höchstleistungen zeigen können. "Das verdanken sie nicht zuletzt den österreichischen Veranstaltern, die für hervorragende Wettbewerbsbedingungen vor Ort gesorgt haben."

Coaching-Zone In unserer Rubrik "Coaching-Zone" haben wir über alle drei Wettkampftage bei den EuroSkills 2021 in Graz berichtet. Tag 1: EuroSkills 2021: Glaser Jonathan Schaaf mit starkem Start; Tag 2: EuroSkills 2021: Malerin Jacqueline Kuhn kämpft sich zurück und Tag 3: EuroSkills 2021: Simon Dorndorf spielt im Skill 15 vorne mit

Gold für WorldSkills Germany

Zu den glücklichen Gewinnern einer Goldmedaille gehörte Simon Dorndorf. Der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik setzte sich im Skill 15 "Plumbing and Heating" gegen die Konkurrenz durch. Auf den Wettkampf vorbereitet wurde der 21-jährige Hesse von Bundestrainer André Schnabel.  

Ganz oben auf dem Treppchen bei den EuroSkills 2021: Fliesenleger Yannic Schlachter Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarGanz oben auf dem Treppchen bei den EuroSkills 2021: Fliesenleger Yannic Schlachter Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Ebenfalls die Goldmedaille konnte sich Yannic Schlachter um den Hals hängen lassen. Der Fliesenleger gewann den Skill 12 "Wall and Floor Tiling" vor seinen fünf Mitbewerbern. Betreut wurde der 21-jährige Baden-Württemberger während der drei Wettkampftage von Bundestrainer Tim Welberg.

Weitere Goldmedaillen holten Tim Herrmann in der Präsentationsdisziplin HP3 "Industrial Mechanics" und Florian Britzwein in der Präsentationsdisziplin HP8 "Pharmacy Technician"

Silber für WorldSkills Germany

Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Adrian Knapp holte im Skill 53 "Heavy Vehicle Technology" eine Silbermedaille. Als Bundestrainer stand ihm August Mussmann zur Seite.

Silbermedaille für Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Adrian Knapp Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarSilbermedaille für Land- und Baumaschinen-Mechatroniker Adrian Knapp Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Die Mechatroniker Jannis Borchert und Lars Keller sicherten sich die Silbermedaille im Skill 4 "Mechatronics". Bundestrainer Michael Linn hat das Mechatroniker-Duo bei den EuroSkills 2021 gecoacht.   

Anlagenelektroniker Stefan Lamminger gewann die Silbermedaille im Skill 19 "Industrial Control". Während des Wettkampfes in Graz begleitete ihn Bundestrainer Tobias Wolter.  

Eine Silbermedaille ging an Cedric Schramm in der Präsentationsdisziplin HP7 "Robot Systems Integration".

Bronze für WorldSkills Germany

Bronzemedaillengewinner Julian Wally (r.) und Bundestrainer Aaron Knust Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarBronzemedaillengewinner Julian Wally (r.) und Bundestrainer Aaron Knust Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Steinmetz Julian Wally gelang der Sprung auf den dritten Platz im Skill 8 "Architectural Stonemasery" und damit der Gewinn der Bronzemedaille. Betreut wurde er von Bundestrainer Aaron Knust.  

Kälte- und Klimatechniker Lukas Brenne sicherte sich im Skill 38 "Refrigeration and Air Conditioning" die Bronzemedaille. Als Bundestrainer stand dem 23-jährigen Nordrhein-Westfalen Karsten Beermann zur Seite.  

Glaser Jonathan Schaaf konnte im Skill D2 "Glas Construction Technology" die Bronzemedaille gewinnen. Die Glaser waren bei den EuroSkills zum ersten Mal als Demonstrationsdisziplin dabei. Bundestrainer Jens Erdmann hat den 22-jährigen Baden-Württemberger auf die EuroSkills 2021 vorbereitet und ihn auch zum Wettkampf begleitet.  

Kfz-Mechatroniker Clemens Boehm konnte im Skill 54 "Heavy Truck Maintenance" die Bronzemedaille ergattern. Gecoacht hat ihn Bundestrainer Thomas Holzmann

Exzellenzmedaillen

Die Betonbauer Julian Kiesl und Niklas Berroth erreichten im Skill 52 "Concrete Construction" den zweiten Platz. Sie erhielten dafür eine Exzellenzmedaille. "Aufgrund der kurzfristigen Absage von drei Ländern fand der Wettbewerb nur mit vier Teams statt, so dass am Ende nur die Goldmedaille vergeben wurde", erklärt der Zentralverband Deutsches Baugewerbe den Hintergrund. Betreut wurde das Stahlbetonbauer-Duo von Bundestrainer Josef Leberle

Betonbauer Julian Kiesl (2.v.l.) und Niklas Berroth (r.) freuen sich über ihre Exzellenzmedaille, die sie bei den EuroSkills 2021 in Graz gewonnen haben. Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarBetonbauer Julian Kiesl (2.v.l.) und Niklas Berroth (r.) freuen sich über ihre Exzellenzmedaille, die sie bei den EuroSkills 2021 in Graz gewonnen haben. Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Stuckateur Ralph Lanz wurde für seine Leistung im Skill 21 "Plastering and Dry Wall Systems" mit einer Exzellenmedaille belohnt. Bundestrainer Josef Gruber hat den 23-Jährigen während der EuroSkills gecoacht. 

Bodenlegerin Regina Fraunhofer gewann im Skill 50 "Floor Laying" eine Exzellenzmedaille. Bundestrainer Jörg Schülein hatte die 21-jährige Bayerin auf die Europameisterschaft der Berufe vorbereitet. 

Bodenlegerin Regina Fraunhofer holte bei den EuroSkills 2021 eine Exzellenzmedaille. Foto: © WorldSkills Germany/Frank ErpinarBodenlegerin Regina Fraunhofer holte bei den EuroSkills 2021 eine Exzellenzmedaille. Foto: © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

Im Skill 7 "CNC-Milling" kam Paul Wanke mit genau 700 Punkten auf den vierten Platz und holte damit eine Exzellenzmedaille. Bundestrainer beim CNC-Fräsen ist Herbert Mattes

Kfz-Mechatroniker Tobias Zander belegte im Skill 33 "Automobile Technology" mit exakt 700 Punkten den fünften Platz. Lohn für die Arbeit des 22-Jährigen und von Bundestrainer Jörg Stotz war eine Exzellenzmedaille

Roman Steinhart und Leon Kura, beide Fachinformatiker für Systemintegration, sammelten im Skill 39 "ICT Specialists" genau 700 Punkte und kamen damit auf den fünften Platz. Als Bundestrainerin hatten sie Almut Leykauff-Bothe an ihrer Seite.  

Medaille knapp verfehlt

Aus dem Handwerk haben drei junge Fachkräfte eine Exzellenzmedaille äußerst knapp verpasst. Sie wird Teilnehmer verliehen, die mindestens 700 von maximal 800 Punkten erreicht haben. Maurer Pierre Holze holte 699 Punkte, Malerin und Lackiererin Jacqueline Kuhn kam auf 698 Punkte und Fleischer Franz Gawalski lag am Ende bei 691 Punkten.  

Medaillenspiegel EuroSkills 2021

Im Medaillenspiegel der EuroSkills 2021 liegt Russland vorne. Auf dem zweiten Platz folgt Gastgeber Österreich. Dritter wird Frankreich. Das deutsche Team belegt den fünften Platz. Die Präsentationswettbewerbe sind in dieser Übersicht nicht berücksichtigt (Gold = 4 Punkte, Silber = 3 Punkte, Bronze = 2 Punkte, Exzellenzmedaille = 1 Punkt). 

 Nation Punkte Gold Silber Bronze Exzellenz
 Russland 91 13 6 8 5
 Österreich 82 9 8 9 4
 Frankreich 48 5 7 1 5
 Schweiz 36 5 2 5 0
 Deutschland 31 2 3 4 6
 Ungarn 27 4 1 1 6
 Portugal 15 1 1 1 6
 Belgien 10 0 2 1 2
 Südtirol 6 0 1 1 1
 Polen 6 0 0 3 0
 Estland 5 0 1 0 2
 Liechtenstein 4 0 1 0 1
 Kasachstan 2 0 0 1 0
 Lettland 2 0 0 0 2
 Slowenien 1 0 0 0 1

Quelle: EuroSkills 2021

Nächste Wettbewerbe Als nächster internationaler Wettbewerb der Berufe stehen vom 12. bis 17. Oktober 2022 die WorldSkills 2022 in Shanghai (China) an. Ein Jahr darauf richtet St. Petersburg (Russland) vom 16. bis 20. August 2023 die EuroSkills 2023 aus.

Stimmen aus dem Handwerk

Felix Pakleppa gratulierte dem Nationalteam des Bauhandwerks zum Erfolg. "Wir sind stolz auf die jungen Menschen, die als Botschafter des deutschen Baugewerbes erneut gezeigt haben, zu was eine Ausbildung führen kann", so der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB). 80 Prozent der Ausbildung im Bauhauptgewerbe werde von den mittelständischen baugewerblichen Unternehmen geleistet. "Wie erfolgreich diese dabei sind, haben die Ergebnisse von Graz erneut gezeigt." 

"Wir sind sehr stolz auf unsere beiden Gewinner, sie haben im 20-stündigen Wettbewerb hart und konzentriert gekämpft. Unsere Bundestrainer Thomas Holzmann (Nfz) und Jörg Stotz (Pkw) haben die beiden mit großem Engagement und Erfolg darauf vorbereitet", freut sich Andrea Zeus, Vorständin von WorldSkills Germany und Referentin beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) über den Erfolg von Clemens Böhm und Tobias Zander.

"Das deutsche Handwerk ist stolz auf die Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der deutschen EuroSkills-Mannschaft", schreibt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Sie haben gezeigt, dass die berufliche Ausbildung in Deutschland auch unter den geltenden Einschränkungen dazu befähigt, Spitzenleistungen zu bringen. Ein großer Dank gebührt für den ZDH aber auch den österreichischen Veranstaltern und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die dieses außergewöhnliche Event trotz der Verschiebung um ein Jahr so erfolgreich umgesetzt haben.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: