Makerspace HWK Rheinhessen
Handwerk hautnah: Auf dem Makerspace der Handwerkskammer Rheinessen gibt es mitten in der Innenstadt Workshops für Kinder und Jugendliche.

Handwerk hautnah: Auf dem Makerspace der Handwerkskammer Rheinessen gibt es mitten in der Mainzer Innenstadt Workshops für Kinder und Jugendliche. (Foto: © Marvin Evkuran)

Halloween-Aktion der HWK Rheinhessen

Bildung

Makerspace heißt die neue Entdeckungsmeile der Handwerkskammer Rheinhessen. Nicht zur zu Halloween gibt es hier Handwerks-Workshops für Kinder und Jugendliche. Hier können sie spielerisch entdecken, wie spannend das Handwerk ist.

Im ehemaligen Karstadt-Gebäude in der Mainzer Innenstadt ist ein Zuhause für diverse Pop-up-Stores entstanden. Auf vier Etagen finden sich neben einem Museum verschiedene Stores von Geschäften aus der Region. Auf der zweiten Etage bietet seit Juni der Makerspace der Handwerkskammer Rheinhessen Interessantes rund ums Handwerk. Mitten in der Stadt soll Handwerksfremden ein Einblick in die verschiedenen Gewerke geboten werden.

Workshops für die jüngere Zielgruppe 

Foto: © Marvin EvkuranFoto: © Marvin Evkuran

Um die jüngere Zielgruppe zu erreichen, finden auf dem Makerspace auch Workshops statt. Zu Halloween hat die Handwerkskammer zwei Workshops zum Thema Halloween-Schminken und Stylen veranstaltet. 

Nach der Begrüßung durch Friseurmeisterin Anabelle Krukow geht es auch direkt los und jeder Teilnehmer darf seine Vorstellungen und Wünsche äußern, wie er nach der Verwandlung aussehen will. Bevor die Kinder aber mit Pinsel und Schminke loslegen können, gilt es noch Vergleichsbilder zu machen. 

Unter Anleitung von Projektleiterin und Social-Media-Redakteurin Julia Mehr von der Handwerkskammer (HWK) nehmen die Teilnehmenden in gut gesetztem Licht gegenseitig Fotos von sich auf. Dann geht erst mal eine Etage tiefer in den Second-Hand-Store, in dem sich die Kinder zu ihren Kostümen passende Accessoires aussuchen können.

Halloween-Fan Anabel Krukow erklärt, wie die Grundierung für ein Skelett auftragen wird, denn nur die Skelettkonturen ohne harten Kontrast wären nicht genug. Danach geht es an die Feinheiten. Die Kinder können entweder nach Vorlage oder nach eigenen Ideen beginnen, sich gegenseitig zu schminken. Nach einem etwas zögerlichen Start entfaltet sich die Kreativität, es wird von Vorlagen abgewichen, um möglichst gruselige Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Workshops für Kinder und JugendlicheWann und was:
6. und 13. November Martinslaterne basteln
20. und 27. November Adventsgestecke basteln
4., 11. und 18. Dezember Weihnachtsbaum aus Holz basteln
Wo:
Lulu Mainz, Makerspace der Handwerkskammer Rheinhessen, Ludwigstraße 12, 55116 Mainz
Wer: Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren (maximal 14 Teilnehmer)
Weitere Infos auf der Seite der Handwerkskammer Rheinhessen

Aufklärung: Wo überall steckt Handwerk drin?

Foto: © Marvin EvkuranFoto: © Marvin Evkuran

Zur perfekten Halloweenverkleidung gehört neben dem passenden Kostüm, den Accessoires und der Schminke natürlich auch eine ausgefallene Frisur.

Nach Anleitung der Friseurmeisterin entstehen die buntesten Kreationen. Von komplett krausen Haaren bis zu mit Sprühfarbe bunt gefärbten Haaren ist alles erlaubt, was die Vorstellungskraft hergibt.

Nach dem Verkleiden, Schminken und Haare Stylen sind die Kostüme fertig und die finalen Fotos können gemacht werden. Diese können auf dem Instagram-Account der Handwerkskammer bestaunt werden.

Zum Abschluss gibt es noch eine kleine Frage Runde sowie Hintergrundwissen zu den Handwerksberufen, die hinter all dem Erlebten stecken. 

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: