Beim Energiesparen können Unternehmen Netzwerke unterstützen.

Beim Energiesparen können Unternehmen Netzwerke unterstützen. (Foto: © Brian Jackson/123RF.com)

Gemeinsam Energie sparen

Die Handwerkskammer Dortmund unterstützt Betriebe bei der Gründung und Durchführung neuer Netzwerke zum Energiesparen.

Energie noch sinnvoller einsetzen: Dieser Gedanke bewegt Firmen aller Branchen und Größen. Wie kein anderer Wirtschaftszweig steht das Handwerk für Nachhaltigkeit. Der Austausch mit anderen Unternehmen schafft neue Ideen und Impulse, die dann in der betrieblichen Praxis umgesetzt werden. Die Bundesregierung und Verbände der deutschen Wirtschaft haben vereinbart, die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke bis Ende 2025 zu verlängern. Die Handwerkskammer Dortmund unterstützt Handwerksbetriebe, die sich an einem Netzwerk beteiligen oder selbst eines gründen wollen.

Energieeffizienz im Handwerk

"So haben Handwerksbetriebe auch zukünftig die Möglichkeit, sich mit anderen Betrieben zu verschiedenen Themen der betrieblichen Energieeffizienz auszutauschen, Experten einzuladen und so die eigenen Energiekosten in den Griff zu bekommen", sagt Siegfried Riemann, Technischer Berater der HWK Dortmund. Im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird das Energiebuch für Handwerksbetriebe genutzt. Anhand der dort hinterlegten Datenblätter wird für jeden Netzwerkbetrieb der Ist-Zustand des Energieverbrauchs systematisch ermittelt und daraus individuelle Einsparpotenziale abgeleitet.

 

Hintergrund Hier gibt es online weitere Informationen. Bei weiteren Fragen hilft bei der Handwerkskammer Dortmund Siegfried Riemann per Telefon unter der Nummer 0231 5493426 oder per E-Mail unter siegfried.riemann@hwk-do.de weiter.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dortmund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: