Der Präsident der HWK Münster und des WHKT, Hans Hund (l.), gratuliert der Prodens Dentaltechnik GmbH in Recklinghausen als Preisträger im Kammerbezirk Münster.

Der Präsident der HWK Münster und des WHKT, Hans Hund (l.), gratuliert der Prodens Dentaltechnik GmbH in Recklinghausen als Preisträger im Kammerbezirk Münster. (Foto: © Teamfoto Marquardt)

Integrationspreis: NRW-Handwerksbetriebe ausgezeichnet

Die Handwerksammern in Nordrhein-Westfalen und der WHKT haben auch 2021 wieder Betriebe mit dem Integrationspreis ausgezeichnet.

"Kein anderer Wirtschaftsbereich leistet so viel für die Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte wie das Handwerk", betont NRW Integrationsminister Joachim Stamp in seiner Video-Grußbotschaft an die im Jahr 2021 mit dem Integrationspreis der Handwerkskammern ausgezeichneten Betriebe. Mit dem Preis würdigen die sieben Handwerkskammern in NRW und der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) alle zwei Jahre das besondere Engagement einzelner Mitgliedsbetriebe für die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in NRW. "Das Handwerk in NRW kann stolz darauf sein, dass es Menschen mit Einwanderungsgeschichte die Möglichkeit bietet, eine solide Berufsausbildung zu absolvieren. Dabei liegt das Erfolgsrezept darin, dass Auszubildende vielfach ein soziales Umfeld im Handwerk vorfinden, welches sie gezielt unterstützt", so Minister Stamp.

"Integration im Handwerk funktioniert"

Die Verleihung des Integrationspreises des Handwerks in NRW organisieren die Handwerkskammern in ihrem jeweiligen Kammerbezirk. WHKT-Präsident Hans Hund gratuliert den Preisträgern: "Integration im Handwerk funktioniert. Das impliziert auch, dass die Kultur von Ausbildung und Beschäftigung im Handwerk funktioniert. Es freut mich außerordentlich, wenn in unseren Betrieben Vielfalt in allen Facetten gelebt wird. Ein Wert, den es zu pflegen und zu erhalten gilt.­ Ein Wert, für den vor allem die Preisträger 2021 stehen. Ich freue mich für sie und bedanke mich für ihr Engagement." Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des WHKT, zur diesjährigen Preisverleihung: "Für die Ehrung der Betriebe durch die Handwerkskammern bietet der Diversity-Tag der Charta-der-Vielfalt einen gelungenen Rahmen. Wir hoffen, dass den guten Beispielen in unseren Betrieben viele weitere folgen. Die Einwanderung junger Fachkräfte ist für kleine und mittlere Unternehmen von wachsender Bedeutung. Dies setzt eine funktionierende Integration voraus."

 

Integrationspreis Handwerk NRW im Kammerbezirk Münster Foto: © BuckFoto: © BuckMit dem Integrationspreis Handwerk NRW im Kammerbezirk Münster wurde der Betrieb Prodens Dentaltechnik in Recklinghausen ausgezeichnet. Inhaber ist Zahntechnikermeister Mohamed Reda Hajjam (42, l.). Seit September 2020 bildet der Unternehmer die Iranerin Niyousha Sheikhmozafari (22, r.) aus. Sie lebt seit 2018 in Deutschland und wohnt bei ihrer Schwester, einer Zahnärztin, im Niederbergischen Land, von wo sie wegen einer Wohnsitzauflage täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Recklinghausen pendelt. Eine Strecke dauert 2:15 Stunden. Hajjam hätte ihr gern eine Wohnung in Recklinghausen vermittelt, was die Ausländerbehörde aber ablehnte. Sheikhmozafari entdeckte durch die Schwester ihr Interesse an der Zahntechnik und einer Ausbildung in diesem Beruf. Über private Netzwerke fand sie ihre Lehrstelle. 
Ein Video über den Integrationspreis 2021 gibt es hier.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Münster

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: