In 540 Unterrichtsstunden zum Betriebswirt weiterbilden: Wer sich für diesen Karriereschritt entscheidet, kann am 9. März durchstarten.

In 540 Unterrichtsstunden zum Betriebswirt weiterbilden: Wer sich für diesen Karriereschritt entscheidet, kann am 9. März durchstarten. (Foto: © Oliver Götz Fotografie)

Geprüfter Betriebswirt: höchste Qualifikation im Handwerk

Die neue Weiterbildung zum Geprüften Betriebswirt startet bei der Handwerkskammer Trier am 9. März.

Wer im Unternehmen weiter aufsteigen und sich zur Führungskraft weiterbilden möchte, für den könnte die Weiterbildung "Geprüfte/-r Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung (HwO)" interessant sein. Zielgruppe sind Meister und Meisterinnen im Handwerk, die strategisch ausgefeiltes Denken und Handeln erlernen möchten. Wer nicht innerhalb eines Betriebs aufsteigen, sondern sich selbstständig machen will – sei es als Gründer oder Übernehmer – erhält im Lehrgang das dafür erforderliche Know-how. Darüber hinaus sind Führungskräfte und Unternehmer angesprochen, die sich über praktische Kenntnisse hinaus noch stärker unternehmerisch weiterentwickeln möchten. Im Lehrgang können sie ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erweitern und gezielt einsetzen.

Berufsbegleitender Lehrgang

Im Lehrgang "Geprüfter Betriebswirt (HwO)" erwerben die Teilnehmer viele Kompetenzen, die sie in die Lage versetzen, alltägliche Probleme und Herausforderungen im Betrieb besser zu meistern. Dazu gehören die strategische Unternehmensplanung, die Optimierung von Geschäftsprozessen, die Sicherung von Finanzierung und Liquidität, die Gestaltung des Rechnungswesens im Unternehmen. Auf dem Programm stehen außerdem der Einsatz moderner Marketingkonzepte, die Umsetzung eines Kundenmanagements, die Gestaltung eines optimalen Personalmanagements und das Thema Rechtsicherheit. Die Teilnehmenden können davon direkt profitieren: Das Gelernte ist vom ersten Tag an im Betriebsalltag anwendbar. Umgekehrt lassen die Dozenten in den Unterricht auch gerne Erfahrungen der Kursteilnehmer aus deren Arbeitsalltag einfließen. Die abschließende Projektarbeit lässt sich ebenfalls im Unternehmen nutzen – oder sie dient künftigen Arbeitgebern als Referenz. Für viele Teilnehmer und deren Planung außerdem wichtig zu wissen: Der Lehrgang findet berufsbegleitend an zwei Abenden in der Woche, 18 bis 21 Uhr, statt. So kann ihr Arbeitsalltag weiterlaufen und damit auch ihr monatliches Einkommen.

 

Hintergrund und Infos Der nächste Lehrgang in der Handwerkskammer Trier beginnt am 9. März. Der Kurs umfasst 540 Unterrichtsstunden zuzüglich Selbstlernphasen und Projektarbeit.
Die Kursgebühr beträgt 4.350 Euro plus Schulungsunterlagen und Prüfungsgebühren.
Dieser Lehrgang ist förderfähig. Wer die Förderbedingungen für das Aufstiegs-BAföG und den Aufstiegsbonus erfüllt, erhält erheblichen Nachlass auf die Kursgebühr.
Nähere Infos und Anmeldung bei Claudia Marx, Tel. 0651/207402, E-Mail: cmarx@hwk-trier.de 
Infos gibt es auch hier im Internet.

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Trier

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: