Die Neuigkeiten des Caravan Salon
Urlaub machen immer dort, wo man zum Beispiel mit dem Van Ti von Knaus gerade hält – das Caravaning verspricht Freiheit auf vier Rädern und hat durch die Pandemie einen Aufschwung erlebt. Der Caravan Salon 2021 hilft Anfängern beim Einstieg und bietet für Profis nahezu alle Branchenneuheiten.

Urlaub machen immer dort, wo man zum Beispiel mit dem Van Ti von Knaus gerade hält – das Caravaning verspricht Freiheit auf vier Rädern und hat durch die Pandemie einen Aufschwung erlebt. Der Caravan Salon 2021 hilft Anfängern beim Einstieg und bietet für Profis nahezu alle Branchenneuheiten. (Foto: © Messe Düsseldorf/ctillmann)

60. Caravan Salon lädt ein

Caravaning 2021: Zum zweiten Mal in der Pandemie lädt der Caravan Salon Freizeitenthusiasten nach Düsseldorf. Vom 28. August bis zum 5. September gibt es für die Besucher ein umfassendes Bild der Caravaning-Branche mit allen Neuheiten.

Noch immer schwebt über allem das Hygiene-Konzept, wenn der Caravan Salon vom 28. August bis 5. September 2021 auf dem Düsseldorfer Messegelände seine Pforten öffnet. Dabei beginnt das Spektakel der Freizeitbranche schon einen Tag früher: Für Fachbesuchertag gibt es schon alles am 27. August zu sehen. Und die Veranstalter sind sicher, auch 2021 das Caraving-Paradies elegant über die Bühne zu bringen, was sie 2020 sehr erfolgreich geschafft haben.

Fast 600 Aussteller

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es deutlich mehr zu sehen. Schließlich sind fast alle Aussteller, die ihre Teilnahme im vergangenen Jahr abgesagt hatten, in die Düsseldorfer Messehallen zurückgekehrt. Damit präsentieren wieder nahezu alle namhaften, internationalen Hersteller das gesamte Produktportfolio. Auch einige neue Marken feiern in diesem Jahr in Düsseldorf Weltpremiere. 590 Aussteller sind es, die sich in 13 Hallen und dem Freigelände – das sind drei Hallen mehr als 2020 – präsentieren und alles rund um Freizeit-Fahrzeuge, Ausrüstung und Zubehör präsentieren. Sozusagen als Bonus gibt es dazu noch Tourismus-Destinationen sowie Naturregionen, Camping- und Stellplatzangebote, um zu wissen, wo es nächstes Jahr hingehen kann. Entscheidend ist aber: Jeder Besucher muss im Vorfeld online die Tickets buchen, die Tageskassen bleiben geschlossen (siehe unten) und es gilt die 3-G-Regel: Zutritt nur für Getestete, Genesene und Geimpfte.

Dass es auch diesmal gut laufen wird, diese Zuversicht zieht der Caravan Salon aus der letztjährigen Messe: Es war mit 107.000 Besuchern die besucherstärkste Messe innerhalb der Corona-Pandemie, sorgte für sehr gute Verkaufsergebnisse und zufriedene Gesichter bei den Ausstellern – ohne Zwischenfall. Eine wichtige Botschaft für alle diejenigen, die in der Corona-Zeit sich mit dem Thema angefreundet haben und erste Informationen sammeln wollen. Im vergangenen Jahr haben 42 Prozent der Gäste die Messe zum ersten Mal besucht. Für sie gibt es, wie im letzten Jahr, als Anlaufstelle die Starter-Welt in Halle 12. "Sie erklärt den Einstieg in diese ganz besondere Urlaubsform und beantwortet grundlegende Fragen nach dem passenden Modelltyp, dem zulässigen Gesamtgewicht oder auch technische Details der Fahrzeuge", erklärt Project Director Stefan Koschke. "In der Starter-Welt kann man sich eine erste Orientierung holen."

Mehr Hallen als 2020

Erstmals ist auch die Halle 3 belegt. Dort finden sich Aussteller aus den Bereichen Equipment & Outdoor sowie Travel & Nature. Im Freigelände vor Halle 15 bietet der "E-Bike-Parcours" den Besuchern die Gelegenheit, in einem separaten Terrain die Fahreigenschaften von Elektro-Bikes, E-Scootern, Elektro-Rollern sowie Eco-Movern auszuprobieren.

In den Hallen 1 und 4, 9 bis 11 sowie 16 und 17 sind wie gewohnt Caravans und Reisemobile zu sehen. Den größten Flächenwachstum gab es bei den Anbietern von Campervans: Sie belegen die Hallen 12 und 15 komplett, die Halle 5 bleibt den Premiummodellen mit Luxusmodellen, Linern und Offroadern vorbehalten.

Digitale Ergänzungen

Zudem bietet der Caravan Salon auch erstmals digitale Ergänzungen wie Matchmaking, Online-Präsentationen Video-Showrooms und ein hybrides Forum im Bereich Tourismus an. "Fachbesucher und Endverbraucher können mit den Herstellern in Kontakt treten, sich in virtuellen Meetingräumen treffen, aber auch für einen Termin vor Ort verabreden," so Koschke. "Auch im Tourismusbereich werden wir mit "Travel & Nature connected" eine virtuelle Plattform installieren und interessante Tourismusvorträge online auch den Menschen zur Verfügung stellen, die nicht persönlich auf der Messe anwesend sein können." Sämtliche Web-Sessions sollen nach der Messe on demand in einer Video Library zur Verfügung stehen.

Der Caravaning-Boom verlangt den Anbietern von Caravaninginfrastrukturen in Deutschland einiges ab – Stellplätze werden bei steigenden Zulassungszahlen zu einem knappen Gut. Um den Ausbau zu fördern, findet am Montag, 30. August auf dem Caravan Salon der 1. Deutsche Stellplatz-Tag statt. Tourismusvertreter, Wissenschaftler und Experten, Stellplatzbetreiber und Fachjournalisten, diskutieren über aktuelle Entwicklungen im Reisemobil-Tourismus. Dabei geht es vor allem um die wirtschaftlichen Chancen, die die Schaffung von Stellplätzen Touristikern und Kommunalpolitkern bietet. Ein Muster-Stellplatz auf dem Freigelände zeigt, wie erfolgreiche Stellplatzkonzepte aussehen können.

Messeinfo

Der Caravan Salon Düsseldorf 2021 ist vom 28. August bis 5. September 2021 jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet, hinzu kommt noch der Fachbesuchertag am 27. August 2021. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 15 Euro für Schüler, Studenten und Caravan Salon-Clubmitglieder 11 Euro, Kinder im Alter von 6-12 Jahren zahlen 5 Euro, ab 14 Uhr gibt es ein sogenanntes Nachmittagsticket für 9 Euro. Die Tickets sind zugleich auch Fahrausweis im Öffentlichen Nahverkehr am jeweiligen Messetag.

Wichtig: Tickets sind nur online buchbar; auf das Gelände dürfen auch nur Besucher, die geimpft, getestet oder genesen sind (3-G-Regel). Für Anreise mit Wohnmobil gibt es auch wie gewohnt die Parkmöglichkeit Caravan Center P1; auch hier gilt: unbedingt im Vorfeld buchen unter: caravan-salon.de

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: